Finanzierungsmöglichkeiten
und Stipendien

Finanzierungsmöglichkeiten

Wir sind überzeugt und unsere Statistik bestätigt, dass dein HHL Abschluss dir einzigartige Karrieremöglichkeiten bietet und sich die Investition auszahlt.

Trotzdem sind wir uns bewusst, dass die Absolvierung eines Master-Programmes an der HHL eine detaillierte finanzielle Planung voraussetzt. Daher stehen wir dir mit mehreren Finanzierungsmöglichkeiten zur Seite (z.B. Studierendenkredit oder Stipendien), um dich bei der Finanzierung deines Studiums zu unterstützen.

Stipendien

Besonders leistungsstarken Studierenden bietet die HHL über ihre Kontakte zu privaten Sponsor:innen, Unternehmen und staatlichen Organisationen verschiedene Möglichkeiten zur Finanzierung der Lebenshaltungskosten an. Ausländische Student:innen müssen Ressourcen von monatlich EUR 735 nachweisen, um ein Studierendenvisum zu erhalten. Darüber hinaus empfehlen wir allen ausländischen Bewerber:innen die relevanten nationalen Fördereinrichtungen in ihrem Heimatland zu kontaktieren. Viele ausländische Regierungen bieten eigene Stipendienprogramme zur Unterstützung von Studierenden im Ausland.
(Zum Teil stehen die Detailinformationen zu den Stipendien nur in englischer Sprache zur Verfügung.)

Programm-spezifische HHL Stipendien

An der HHL bieten wir verschiedene programmspezifische Stipendien für herausragende und außergewöhnlich engagierte Kandidat:innen an. Wenn du dich für eines unserer Studienprogramme bewirbst, kommst du möglicherweise für diese Stipendien in Frage. Wir empfehlen dir, das am besten zu dir passende Stipendium zu wählen. Was ist wichtig für eine erfolgreiche Bewerbung? Überzeuge uns nicht nur mit deinen hervorragenden akademischen und beruflichen Leistungen, sondern auch mit deiner Persönlichkeit und deinem Ehrgeiz. Bitte beachte die detaillierten Informationen auf den Programmseiten:

    DAAD Stipendiendatenbank

    Die Stipendiendatenbank des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) sollte eine der wichtigsten Quellen für deine Stipendienbewerbung sein. Bitte besuche die Website der Stipendiendatenbank des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und wähle dein Herkunftsland aus. Die deutschen Botschaften in deinem Heimatland sind bei der Bewerbung behilflich. Achte darauf, dass du die Bewerbungsfrist einhältst.

    Deutschlandstipendium

    Berechtigung zur Förderung

    Berechtigt sind alle, die zum Studium an der HHL zugelassen oder bereits an der HHL immatrikuliert sind. Voraussetzung für die Auszahlung des Stipendiums ist die reguläre Immatrikulation an der HHL.

    Über das Stipendium

    Das Deutschlandstipendium dient der Unterstützung hochmotivierter Studierenden mit ausgezeichneten akademischen Leistungen. Mit diesem Programm möchte die Bundesregierung eine Kultur der Bildungsförderung durch Firmen, Privatpersonen und Stiftungen stärken. Die monatliche Fördersumme beträgt 300 EUR. Das Stipendium wird zu 50 % aus öffentlichen Mitteln und zu 50 % aus Mitteln der Förder:innen, die die HHL gewinnen konnte, finanziert.

    Für das Stipendium ist eine formale Bewerbung notwendig.

    Bewerbungsunterlagen:

    • Bewerbungsformular (siehe Abschnitt “Downloads” unten)
    • Belege zu den zusätzlichen Fragen im Bewerbungsformular
    • ein aktueller Lebenslauf

    Die Bewerbungsfrist ist vom 1.-30. Juni für das Herbstsemester (Zahlungsbeginn im September) und vom 1.-28. Februar für das Frühjahrssemester (Zahlungsbeginn im April).
    Das Stipendium wird für 12 Monate gewährt. Das Stipendium kann auf Antrag erneuert werden – dafür ist eine neue Bewerbung abzugeben.

    Die Auswahlkommission

    Das Stipendium wird durch eine Auswahlkommission (Manager National Scholarship Program + Director Career and Alumni Relations) vergeben.

    Auswahlkriterien

    • akademische Leistungen auf der Grundlage eines ausgezeichneten GMAT-Ergebnisses (frühere Stipendiat:innen hatten meistens ein Ergebnis von 650 Punkten und mehr) bzw. eines vergleichbaren Ergebnisses im HHL Entry Test
    • bisherige Erfolge, Auszeichnungen und Preise
    • besonderer persönlicher Einsatz außerhalb des Studiums und des Berufs, z. B. Freiwilligenarbeit, Engagement bei gesellschaftlichen oder kommunalen Aktivitäten, Mitarbeit in politischen Organisationen oder universitären Gremien
    • besondere persönliche oder familiäre Umstände, z. B. Erkrankungen, finanzielle Unterstützung bzw. Pflege von Familienangehörigen, alleinige Kindererziehung

    Im Antragsformular gibt es ausführlichere Informationen darüber, mit welchen Dokumenten die Angaben glaubhaft belegt werden sollen.

    Wird das Kriterium 1) nicht erfüllt, ist die Bewerbung erfolglos. Die Kriterien 2) bis 4) werden von der Auswahlkommission berücksichtigt, wenn sie durch entsprechende Dokumente auf Deutsch bzw. auf Englisch belegt werden können. Für Begleitdokumente, die nicht auf Deutsch oder Englisch verfasst sind, muss mit dem Originaldokument eine beglaubigte Übersetzung eingereicht werden.

    Die Bewerber:innen werden schriftlich über die Entscheidung der Auswahlkommission informiert.

    Ein weiteres Ausschlusskriterium ist, wenn Bewerber:innen auf der Grundlage von akademischen Leistungen eine finanzielle Unterstützung von deutschen oder ausländischen Institutionen erhalten, die im Durchschnitt einen monatlichen Betrag von EUR 30,00 überschreitet.

    Akademische Voraussetzungen

    Am Ende des ersten Semesters der Zahlungsperiode überprüft die HHL die akademischen Leistungen der Stipendiat:innen. Bei einem GPA von max. 2,0 sind die Voraussetzungen erfüllt und das Stipendium wird weiterhin gezahlt.

    Urkunde

    Neben den finanziellen Zuwendungen erhält der:die Stipendiat:in eine Urkunde, auf der die Bezeichnung des Stipendiums und der Beginn der finanziellen Förderung erwähnt werden.

    Ausfall der Stipendienzahlung

    Innerhalb des Stipendienzeitraums wird das Stipendium auch während eines Auslandssemesters bezahlt, wenn die an der Partnereinrichtung erreichten akademischen Ergebnisse auf das HHL Notensystem übertragbar sind.
    Das Stipendium wird nicht gezahlt während einer Beurlaubung vom Studium.

    Die Stipendienzahlung endet mit Ablauf des Stipendienzeitraums bzw. in dem Monat, in dem der:die Stipendiat:in
    – die letzte Prüfung an der HHL hat
    – das Studium an der HHL auf eigenen Wunsch beendet
    – vom Studium an der HHL ausgeschlossen wird.

    Persönliche Daten

    Bewerber:innen für das Stipendium erklären ihr Einverständnis, dass ihre persönlichen Daten an die öffentlichen Förderer zu statistischen Zwecken und zur Überprüfung der Ausschlusskriterien übermittelt werden. Außerdem akzeptieren die Bewerber:innen, dass die HHL ihre Namen in Pressemitteilungen oder in der Öffentlichkeit im Zusammenhang mit dem Deutschlandstipendium nennt.

    Stipendiat:innen müssen die HHL unverzüglich über jegliche Änderungen, die relevant für die Gewährung des Stipendiums waren, informieren. Ein Verstoß gegen diese Vorschrift oder die Feststellung einer Nichtverlängerung des Stipendiums nach dem ersten Semester hat den Widerruf des Stipendiums zum Ende des Kalendermonats zur Folge, wobei eine sechswöchige Frist für die Rückzahlung der zu Unrecht erhaltenen Beträge angekündigt wird. Im Falle einer ungerechtfertigten Doppelförderung wird das Stipendium rückwirkend mit einer sofortigen Rückzahlungsfrist widerrufen.
    Ein Rechtsanspruch auf die Gewährung eines Stipendiums wie oben beschrieben besteht nicht.

    Bewerbungsunterlagen können an folgende E-Mail-Adresse übermittelt werden:
    deutschlandstipendium@hhl.de.

    Kontakt für Bewerber:innen und Studierende

    Beate Kanheißner
    Manager National Scholarship Program
    Jahnallee 59
    04109 Leipzig
    +49 341 9851-871

    Kontakt für Unternehmen, Privatpersonen und Stiftungen

    Sigrid Fischer
    Director Career and Alumni Relations
    T +49 341 9851-752
    s.fischer@hhl.de

    Erasmus

    Erasmus+ is the program for education youth and sports of the European Union. Erasmus+ replaces seven programs with one. In order to achieve its objectives, the Erasmus+ Program implements the following actions:

    • KEY ACTION 1 – MOBILITY OF INDIVIDUALS
    • KEY ACTION 2 – COOPERATION FOR INNOVATION AND THE EXCHANGE OF GOOD PRACTICES
    • KEY ACTION 3 – SUPPORT FOR POLICY REFORMS

    The Program has an overall indicative financial envelope of 14.774 billion EUR for the seven years (2014-2020). More than 4 million young people, students and adults will gain experience and skills by studying, training or volunteering abroad through Erasmus+. Education, training and non-formal youth learning are keys to creating jobs and improving Europe’s competitiveness. That’s why Erasmus+ will make a key contribution to addressing these challenges. Information about Erasmus+ you may find on the Website of the European Commission.

    Grants for most mobility programs and for strategic partnerships are given by national agen-cies. This is for 33 participating countries (28 EU countries, Iceland, Liechtenstein, Macedonia, Norway, Turkey). In Germany this national agency is the German Academic Exchange Service (DAAD)
    Within the frame of Erasmus+ at HHL grants are given for the following mobilities:

    • Study abroad for students (SMS)
    • Mobility of staff (ST)

    ECHE/EPS
    Each institution participating in Erasmus+ 2014/20 must have a valid Charta for Higher Education (ECHE) This ECHE is awarded by the European Commission. It shows proof that the institution fulfills all prerequisites for a successful participation in Erasmus+

    According to the guidelines of the EU, HHL has to publish this ECHE on the Internet (see links below).

    Liability clause
    „The project is financed with the support of the European Union. Liabilities for the content of this webpage are solely under responsibility of HHL, the EU Commission will not take liabilities for the further use of this content.“

    Contact
    Deutscher Akademischer Austauschdienst
    Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
    Kennedyallee 50
    53115 Bonn
    Tel.: +49 (228) 882-8877
    Fax: +49 (228) 882-555
    erasmus(at)daad.de
    www.eu.daad.de

    Contact at HHL
    Julia Brodacki
    Manager International Relations
    j.brodacki@hhl.de
    Phone: +49 341 985 1746

    Studienkredite

    BaföG

    Eligibility
    German applicants for the M.Sc. Program

    Depending on financial needs there is the opportunity to apply for federal financial support according to Bundesausbildungsförderungsgesetz (BaföG). The maximum amount is currently EUR 853 per month given as a combination of grants and loans.

    Contact
    Studentenwerk Leipzig
    Amt für Ausbildungsförderung
    Goethestraße 6
    04109 Leipzig
    T +49 341 96595
    www.studentenwerk-leipzig.de

    Brain Capital

    Eligibility
    Applicants for all HHL programs

    About the Loan
    The Generation Contract of HHL Leipzig Graduate School of Management and Brain Capital is a flexible model to finance your studies at HHL.
    This concept is a risk free and easy way of financing your time at HHL.
    While you focus on your studies, the HHL Bildungsfonds pays your tuition fees. After your graduation you have a high degree of freedom and flexibility.

    Contact
    Brain Capital GmbH
    Gordon Kirstätter
    Heerstraße 31
    56179 Vallendar
    Tel: (0261) 450 934 950
    gordon.kirstaetter@braincapital.de
    hhl.braincapital.de

    Career Concept Education Fund

    Eligibility
    German applicants, all HHL programs

    About the Loan
    Students admitted into one of HHL’s programs may apply for the education fund offered by CareerConcept AG (up to EUR 40,000). After graduation the student has to pay back a fixed percentage (typically 4-10%) of his/her income over a period of 48-96 months.

    Advantages

    • Unlike a loan, students do not have to pay back a fixed amount of interest and redemption.
    • The concept considers personal income situation and individually calculates personal financing options.
    • The payback does not begin until the student has secured a job.

    Deutsche Bildung

    Berechtigte

    Bewerber:innen für alle HHL Programme (Kandidat:innen aus Deutschland und Kandidat:innen mit unbefristeter Aufenthaltsgenehmigung)

    Über das Darlehen

    Die Deutsche Bildung bietet ein Darlehen von bis zu EUR 25.000 für einen Master-Studium, bis zu EUR 25.000 für ein Promotionsstudium und bis zu EUR 30.000 für ein MBA-Studium mit flexiblen Zahlungen je nach Bedarf: monatliche, halbjährliche oder einmalige Zahlungen oder eine Kombination. Die einkommensgebundene Rückzahlung beginnt erst, wenn du dich erfolgreich in das Berufsleben integriert hast.
    Für Zeiten der Arbeitssuche, weiterführende Studien oder Mutterschaftsurlaub wird die Rückzahlung gestundet. Im Falle von Langzeitarbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit wird die Rückzahlung angerechnet.

    Mit dem Darlehen der Deutschen Bildung profitierst du zudem von zusätzlichen Fortbildungsmöglichkeiten und einem hilfreichen Netzwerk.

    Kontakt

    Deutsche Bildung AG
    Weißfrauenstraße 12-16
    D-60311 Frankfurt a.M.
    Telefon: +49 (0)69 920 39 45 0
    Email: hallo@deutsche-bildung.de

    Deutsche Bildung Studienfinanzierung

      FIDERH loan program for Mexican students

      FIDERH (Fund of Development for Human Resources) offers affordable loans to Mexican students admitted to HHL

      Eligibility
      Admitted HHL students, all programs

      About the loan program
      The loan is offered for studies of up to 24 months in duration with the maximum amount of 200 000 MXN. The loan amount may be used for tuition, living expenses and medical insurance.

      Benefits

      • Combine the loan with HHL Early bird tuition rates and scholarships
      • Applicable to study programs already under way
      • No administrative costs
      • No payments and no interest during the studies
      • Students receive the resources in foreign currency and pay back in Mexican pesos
      • Start of repayment one year after graduation
      • 10 year repayment period
      • Discount in interest payments if students pay on time and return to work in Mexico
      • Interest payments are foregone if students return to work at a Mexican university as a researcher or professor

      For more information and to apply for the loan, please visit the official website.

        Juno Graduate Student Loans

        Berechtigung:
        US-Bürger:innen oder internationale Studierende mit einer:m gültigen US-Mitunterzeichner;in, die für eines der Master- oder MBA-Programme der HHL (einschließlich Vollzeit- und Teilzeitprogramme) zugelassen sind.

        Was ist Juno?
        Juno (ehemals LeverEdge) ist eine kollektive Verhandlungsorganisation für Studienkredite. Sie verhandelt mit Kreditgebern, um US-Bürger:innen und internationalen Student:innen mit einer:m gültigen US-Mitunterzeichner:in ein kostenloses Angebot zu machen. Juno bietet eine “Best-Rate-Garantie” für alle, die das Angebot annehmen.

        Details zu Juno

          KfW Bankengruppe

          Voraussetzungen

          • deutsche Bewerber:innen
          • Bewerber:innen aus der EU, die seit mindestens drei Jahren ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben
          • Familienangehörige deutscher oder EU-Bürger:innen
          • alle HHL Programme

          Über das Darlehen

          Die KfW Bankengruppe bietet Studienkredite zur Deckung der Lebenshaltungskosten in Höhe von bis zu EUR 650 pro Monat an. Die Rückzahlung ist flexibel.

          Ontario Student Assistance Program (OSAP) for Canadian applicants

          HHL is one of the few German universities approved by OSAP. OSAP provides a mix of loans and grants for your master program at HHL

          Eligibility

          • Canadian citizens or permanent residents of Canada in all HHL programs

          About OSAP The Ontario Student Assistance Program (OSAP) offers two kinds of money:

          • grants: money you don’t have to pay back
          • a student loan you need to repay

          Both the Ontario government and federal government provide this money. Through one OSAP application, you have access to a mix of different financial aid programs, depending on your circumstances.

          To estimate the amount you may eligible for, please use the OSAP amount estimator online

          For more information and to apply, please visit the official website.

            US Financial Aid

            Eligibility
            Applicants from the U.S. (U.S. citizens), Full-Time MSc, Part-time MBA (Leipzig), Full-time MBA, Part-time MBA (Leipzig), Doctoral program.

            Not eligible
            – Global Executive MBA, MBA- and MSc- options in Cologne: 34 CFR §600.54(c) “…an eligible foreign institution may not enter into a written arrangement under which an ineligible institution or organization provides any portion of one or more of the eligible foreign institution’s programs.”
            – Euro MBA: 34 CFR §600.51(d)(1) “a program offered by a foreign school through any use of a telecommunications course, correspondence course, or direct assessment program is not an eligible program.”

            About direct loans
            Direct loans are low-interest student loans offered by the U.S. Department of Education rather than a bank or other financial institution.

            With Direct Loans, you

            • can finance the full tuition fee at HHL as well as living expenses throughout your studies.
            • borrow directly from the U.S. federal government and have a single contact – the Direct Loan Servicing Center – for everything related to the repayment of your loans, even if you receive Direct Loans at different schools.
            • have online access to your Direct Loan Account Information 24/7.
            • can choose from several repayment plans that are designed to meet the needs of almost any borrower, and you can switch repayment plans if your needs change.

            Please read the following pages carefully:

            HHL’s Federal School Code is G38183 (you will need it to file your FAFSA – Free Application for Federal Student Aid).

            Required Consumer Information

            1: Institutional and Financial Assistance Information
            Basic financial aid information
            Basic Information about School/Programs
            Copyright Information
            Textbook Information
            Availability of Employees – contact hoffmann@hhl.de or see Website
            2:  Drug and Alcohol Prevention
            Number of Students
            Financial Aid Shopping Information
            3: Student Right to Know Act – see cf. 29 German Federal Administration Act
            4: Family Educational Rights and Privacy – see the regulations in HHL’s exams regulations
            5: Safeguarding Consumer Information – see German Federal Data Protection Act
            6: Misrepresentation – about the nature of the program, and fees, see the Websites of the program, about employability the Website of the Career Center
            7: Loan Disclosures – see Website for Information about entry and exit counselling
            8: Missing Student Notification – not relevant for HHL (no on campus housing)
            9: Gainful Employment Regulations – not relevant for HHL (less than 10 students per program)


            Contact
            Frank Hoffmann
            Director International Relations
            T +49 341 9851-747
            F +49 341 9851-810
            hoffmann(at)hhl.de

            Prodigy Finance

            HHL offers access to the following loan program, as advertised by the provider below:

            Prodigy Finance

            Prodigy Finance is revolutionizing student finance. The innovative model offers alumni-funded loans to international students at the world’s top business schools, including HHL.

            While banks base their loan decisions on historical salaries, Prodigy looks to the future. The loan affordability is determined by the assessment of applicants’ future earning potential (based on the past achievements of similar graduates).

            The model is borderless, offering competitive rates to over 150 nationalities of students.

            Eligibility

            Accepted students into the Master’s in Management and Full-time MBA are eligible to apply for a loan with Prodigy.

            Rates

            Interest rates vary depending on individual applicants. See more detail about the terms and conditions, and how to apply for a loan on Prodigy’s website.

            Why choose Prodigy?

            • 150 nationalities covered
            • Competitive interest rates
            • No collateral or guarantees required
            • Easy online process
            • No repayments while you study

            Prodigy Finance Ltd is incorporated in the United Kingdom (Company Number 05912562) and registered with the Office of the Information Commissioner (Reg. No. Z9851854). Prodigy Finance Ltd is authorized and regulated by the Financial Conduct Authority, and entered on the Financial Services Register under firm registration number 612713. Prodigy’s registered address is Palladium House 1-4 Argyll Street, London, W1F 7L

            Zuschuss

            SAB-Förderung

            Berechtigt sind alle Bewerber:innen für die berufsbegleitenden Studienprogramme der HHL, die ihren Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen haben und in einem Arbeitsverhältnis (durchschnittlichen monatlichen Bruttoeinkommen von maximal EUR 3.700) stehen.
            Die Zuwendung wird in Form eines Zuschusses als Festbetragsfinanzierung gewährt und beträgt maximal EUR 4.500.

            Weitere Informationen

            Begabtenförderungswerke

            In Deutschland bieten 13 Begabtenförderungswerke Studienstipendien an. Die Zielgruppen der Stipendiengeber variieren hinsichtlich religiöser Zugehörigkeit und hinsichtlich der Schwerpunkte in politischen und sozialen Ansichten.

            Auf den Webseiten der Organisationen findest du Details zu den Bewerbungsfristen und zum Bewerbungsprozess. Neben einer direkten eigenen Bewerbung sind auch die Mitarbeitenden der Studienabteilung der HHL sowie einige Professor:innen als Vertrauenspersonen vorschlagsberechtigt.

            Avicenna Studienwerk

            Das Avicenna-Studienwerk ist das jüngste der staatlich anerkannten und geförderten Begabtenförderungswerke in Deutschland. Leistungsstarke und gesellschaftlich besonders engagierte muslimische Studierende und Doktorand:innen aller Fachrichtungen werden durch Stipendien materiell und ideell gefördert. Das Avicenna-Studienwerk fördert ausschließlich Studierende, die ihr Abitur in Deutschland abgelegt haben.

            Cusanuswerk

            Das Cusanuswerk stellt besonders begabten katholischen Studierenden aller Fachrichtungen und Hochschulen Stipendien während des Studiums und der Promotion zur Verfügung. Die Bischöfliche Studienförderung Cusanuswerk ist das Begabtenförderungswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Mit staatlichen, kirchlichen und privaten Zuwendungen hat das Cusanuswerk bereits mehr als 9000 hochbegabte katholische Studierende und Promovierende gefördert – ideell und finanziell. Cusaner:innen tragen mit fachlicher Exzellenz und herausragendem Engagement zum Gemeinwohl bei, ein Leben lang und vielfach in besonders verantwortungsvollen Positionen von Kirche und Gesellschaft, von Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. Das Cusanuswerk wurde von der European Foundation for Quality Management mit dem Zertifikat “EFQM Committed to Excellence – 2 star” ausgezeichnet. Im Rahmen der Förderung entstehen Orte der Begegnung, die dazu ermutigen, eigene Wege zu gehen und Verantwortung in Gesellschaft, Wissenschaft und Kirche zu übernehmen. Ein vielfältiges Bildungsprogramm lädt zur Diskussion über Wissenschaft und Glaube, Gesellschaft und Kirche ein. Vertrauensdozent ist Prof. Dr. Wilhelm Althammer.

            Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES)

            Das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) fördert besonders begabte jüdische Studierende und Promovierende. Diese Förderung setzt auf das Engagement und die Selbstentfaltungsmöglichkeiten unserer Stipendiat:innen. Durch Maßnahmen ideeller Förderung stärken wir jüdische Identität, Verantwortungsbewusstsein und Dialogfähigkeit. Die Geförderten sollen ermutigt werden, die Zukunft mitzugestalten. Die interdisziplinären ELES-Kollegs bieten den Stipendiat:innen  die Möglichkeit, sich mit internationalen Studierenden und Promovierenden fächerübergreifend auszutauschen und Themen der Gegenwart im Umfeld der eigenen religiösen Tradition zu reflektieren. Gastvorträge und Exkursionen ergänzen das Programm. Besonderer Höhepunkt ist eine jährlich stattfindende Auslandsakademie in Israel.

            Evangelisches Studienwerk Villigst

            Das Evangelische Studienwerk Villigst ist das Begabtenförderungswerk der Evangelischen Kirchen in Deutschland und fördert derzeit rund 1000 Studierende aller Fachrichtungen sowie 250 Promovierende.
            Darunter sind auch 50 Europäer:innen vor allem aus osteuropäischen EU-Staaten, die an Hochschulen und Fachhochschulen in Deutschland studieren.
            Im Studienwerk treffen sich Menschen, denen Bildung und Wissenschaft wichtige Anliegen sind – auch für die lebendige Zukunft der evangelischen Kirche. Gegründet 1948 angesichts des Versagens der akademischen Schichten im Nationalsozialismus will das Studienwerk Bildung auf Demokratie, Widerspruchstoleranz, soziale Verantwortung und die Würde des Menschen beziehen. Über 6000 Villigster:innen sind seitdem gefördert worden, die in allen Bereichen der Gesellschaft tätig sind.

            Friedrich-Ebert-Stiftung

            Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) ist die älteste politische Stiftung in Deutschland.
            Sie wurde 1925 gegründet und ist den Grundwerten der sozialen Demokratie verpflichtet: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Diesen Auftrag verfolgt die Stiftung weltweit – durch politische Bildungsprogramme, Begabtenförderung, Forschung und internationale Zusammenarbeit.
            In der Begabtenförderung der FES werden jährlich rund 2400 Studierende und Promovierende aus BMBF-Mitteln gefördert. Ein wichtiges Anliegen unserer Förderung ist es, jungen, überdurchschnittlich begabten und gesellschaftspolitisch engagierten Studierenden und Promovierenden durch ein Stipendium den Zugang zum Studium bzw. zur Forschung zu ermöglichen. Daher richtet sich unser Angebot besonders an akademische Nachwuchskräfte aus einkommensschwachen Familien sowie an Bewerber:innen mit Migrationshintergrund. Zugleich möchten wir junge Menschen fördern, die ihre Qualifikation nicht nur für die eigene Karriere nutzen, sondern ihre Fähigkeiten auch in den Dienst des Gemeinwesens stellen wollen. Zu unseren Förderzielen zählen daher ein überdurchschnittlicher Studienabschluss sowie die Intensivierung des gesellschaftspolitischen Engagements der Stipendiat:innen.

            Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

            Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit fördert Begabte. Unsere Stipendiat:innen sind Botschafter:innen der Freiheit, die sich aktiv in gesellschaftliche Belange einbringen.
            Materielle und ideelle Förderung haben dabei denselben Stellenwert. Stipendium, Studienkostenpauschale, Auslandszuschläge etc. sichern die materiellen Rahmenbedingungen. Die Teilnahme an Bildungsaktivitäten, aktives Engagement für die Stipendienschaft und das Einbringen von Ideen und Beiträgen in die Stiftungsarbeit erfüllen die ideelle Förderung mit Leben.
            Die Begabtenförderung ist offen für alle Studienfächer, die an staatlich anerkannten deutschen Hochschulen gelehrt werden. Wer ein Stipendium der Stiftung für die Freiheit erhält, ist Teil der liberalen Familie. Der Verband der Stipendiat:innen und Altstipendiat:innen (VSA) ist die anerkannte Alumni-Organisation.

            Hanns-Seidel-Stiftung

            Das Institut für Begabtenförderung (IBF) der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch ideelle und finanzielle Förderung zur Erziehung eines persönlich und wissenschaftlich hochqualifizierten akademischen Nachwuchses beizutragen.
            Zielgruppe sind Studierende und Doktorand:innen, die überdurchschnittliche Studienleistungen erbringen und gleichzeitig gesellschaftspolitisch engagiert sind. Sowohl eine Mitarbeit im sozialen Bereich, in der offenen oder konfessionellen Jugendarbeit, im parteipolitischen Umfeld als auch in studentischen Organisationen wird als solches Engagement anerkannt.
            Unsere Stipendiat:innen sollen zu fachlich kompetenten und gleichzeitig verantwortungsbewussten Staatsbürger:innen heranreifen, die von ihrem christlich-sozialen Werteverständnis ausgehend kritisch und konstruktiv zur Ausgestaltung und zum Erhalt der freiheitlich-demokratischen Grundordnung unseres Landes beitragen.

            Hans-Böckler-Stiftung

            Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Studienförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
            Gleiche Bildungschancen für alle: Die Hans-Böckler-Stiftung vergibt Stipendien für das Studium und die Promotion. Sie fördert den zweiten Bildungsweg. Sie unterstützt die berufliche Orientierung und den Übergang in den Beruf.

            Heinrich-Böll-Stiftung

            Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die grüne politische Stiftung. Unter dem Motto «Rückenwind für Talente» fördert sie jährlich rund 1000 Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen und Hochschultypen aus dem In- und Ausland, die den Zielen des grünen Projekts positiv gegenüber stehen. Wir sind dem Nachhaltigkeitsgedanken verpflichtet, setzen uns für Chancengerechtigkeit ein und verstehen unsere Studien- und Promotionsförderung als Beitrag zur Demokratieförderung.

            Konrad-Adenauer-Stiftung

            Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gehört mit mehr als 2.700 Stipendiat:innen in der Studienförderung und über 500 Stipendiat:innen in der Promotionsförderung zu den größten Begabtenförderungswerken in Deutschland.
            Ihr Ziel ist es, künftige Leistungseliten und Führungskräfte zu fördern, die in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Kultur und Gesellschaft Verantwortung übernehmen. Die Stiftung orientiert sich dabei an einem Menschenbild, das durch christlich-demokratische Wert- und Ordnungsvorstellungen geprägt ist.
            Vertrauensdozent ist Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg.

            Rosa Luxemburg Stiftung

            Die Rosa Luxemburg Stiftung ist eine politische Bildungseinrichtung und steht der Partei DIE LINKE nahe. Ihr Ziel ist es, durch politische Bildung zu Demokratie, sozialer Gerechtigkeit und Solidarität sowie zum Ausgleich sozialer, geschlechts- oder ethnisch bedingter Benachteiligung beizutragen. Diese Werte bilden die Grundlage der Studien- und Promotionsförderung des Studienwerks der Rosa Luxemburg Stiftung. Mittlerweile wurden über 1500 Stipendiat:innen aus dem In- und Ausland gefördert. Aktuell erhalten über 1000 Studierende und Promovierende ein Stipendium. Jährlich werden ca. 150 Stipendien vergeben.

            Stiftung der Deutschen Wirtschaft (Studienförderwerk Klaus Murmann)

            Das Studienförderwerk Klaus Murmann der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) ist benannt nach seinem Stifter, dem Unternehmer und ehemaligen Arbeitgeberpräsidenten Klaus Murmann.
            Die geförderten Stipendiat:innen erhalten neben der finanziellen Unterstützung ein vielseitiges, interdisziplinäres Förderangebot, das unter dem Leitmotiv „Unternehmerisches Denken und Handeln in gesellschaftlicher Verantwortung“ steht und ihrer Persönlichkeitsentwicklung dient.
            Markenzeichen unserer Förderung sind die persönliche Betreuung, das überfachliche Seminarprogramm, der intensive Austausch mit Unternehmer:innen, Unternehmen und weiteren gesellschaftlichen Akteuren sowie die vielfältigen Mitgestaltungsmöglichkeiten für die Stipendiat:innen.
            Unser aktives Netzwerk aus Stipendiat:innen, Alumni und Führungskräften aus Wirtschaft und Bildung bildet eine Gemeinschaft weit über die Förderzeit hinaus.

            Studienstiftung des deutschen Volkes

            Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte und älteste Begabtenförderungswerk in Deutschland.
            Die Studienstiftung vermittelt ihren rund 14.000 Stipendiat:innen vielfältige Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Vertiefung, zum fächerübergreifenden Dialog und für internationale Erfahrungen. Die Geförderten bilden die gesamte Breite und Vielfalt weltanschaulicher, religiöser sowie demokratisch verankerter politischer Hintergründe und Werte ab, die sie in das Programmangebot der Studienstiftung einbringen.
            Vertrauensdozent ist Prof. Dr. Andreas Pinkwart.