Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere deutsches und europäisches Wirtschafts- und Regulierungsrecht

Überblick

Förderer

COGNOS AG

Akademische Gruppe an der HHL

Economics and Regulation

Lehrstuhlinhaberin

Prof. Dr. iur. Liv Jaeckel

Forschungsschwerpunkte

  • Wirtschaftsregulierung auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene
  • Regulierungsaspekte im Gesundheits-, Pharma- und Medizinproduktesektor
  • Deutsches, europäisches und internationales Umweltrecht
  • Interdisziplinäre Studien zur Biodiversität aus wirtschaftlicher, rechtlicher und naturwissenschaftlicher Perspektive
  • Wirtschaftsrecht und Regulierung wesentlicher Rechtssysteme, einschließlich der Rechtsysteme in Deutschland, Frankreich, UK und USA

Was wir tun

Die Gründung des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, insbesondere deutsches und europäisches Wirtschafts- und Regulierungsrecht wurde durch die COGNOS AG Bildungsgruppe im Rahmen ihrer strategischen Partnerschaft mit der HHL gefördert. Im Jahr 2014 wurde Frau Prof. Dr. iur. Liv Jaeckel zur Inhaberin des Lehrstuhls ernannt.

Die Einrichtung des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, insbesondere deutsches und europäisches Wirtschafts- und Regulierungsrecht ist Ausdruck der zunehmenden Bedeutung, die Regulierungswissen für die Geschäftspraxis entfaltet. Fragen der Normung von Märkten, der Wirtschaftsaufsicht und Wirtschaftslenkung wie auch compliance-relevante Aspekte werden im Geschäftsalltag immer wichtiger und bieten neue Chancen und Risiken. Ziel des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, insbesondere deutsches und europäisches Wirtschafts- und Regulierungsrecht ist es, diese Entwicklung in ihren nationalen, europäischen und internationalen Ausprägungen rechtswissenschaftlich zu begleiten und aufzuarbeiten. Aufgrund der Vernetzung des Lehrstuhls mit dem Center for Health Care Management and Regulation wird sich die Forschung dabei vertieft auch der Regulierung des Medizin- und Gesundheitsmarktes widmen.