Prof. Dr. Arnis Vilks

Es gibt Hunderte von Büchern, die man lesen kann,
aber denken muss man selbst.

Nach einem Studium der Wirtschaftswissenschaften, Philosophie, Mathematik, und Politikwissenschaft in Hamburg, einem Visiting Fellowship an der Universität Cambridge und einer Professur in der Lettland, der Heimat meiner Eltern,  wurde ich 1995 als einer der drei ersten Professoren auf den Lehrstuhl für Mikroökonomie an die neu gegründete HHL berufen. Ich war von 2000 bis 2005 (und nochmals interimsweise von 2010 bis 2011) Rektor der HHL, und habe Lehr- und Forschungsaufenthalte in verschiedenen Ländern verbracht: an der Stanford University, der Australian National University in Canberra, der Waikato University in Hamilton, Neuseeland, aber auch an der Lanzhou University in China, dem Fourah Bay College in Freetown, Sierra Leone, und in Äthiopien, wo ich u.a. von 2013 bis 2014 als „Tandem Dean“ der Mekelle University tätig war.

Meine Forschungsinteressen haben immer die logischen, philosophischen, und methodologischen Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften umfasst, aber zunehmend auch Fragen der Globalisierung und Entwicklungsökonomie. An ein breiteres Publikum gerichtet waren meine „Meditationen über Gott und die Welt und das Geld“ von 2013, in denen ich Zusammenhänge zwischen Fragen der Wissenschaft, Wirtschaft, Ethik, und Religion reflektiere.

Publikationen