Datenschutzinformation für das Bewerbungsverfahren

gemäß Art. 13 DSGVO

1. Allgemeines

Der Schutz der persönlichen Daten und damit der Schutz der Privatsphäre unserer Bewerber hat für unser Unternehmen höchste Priorität. Mit dieser Datenschutzinformation möchten wir Sie darüber informieren, wie die HHL gGmbH personenbezogene Daten im Rahmen des Bewerberverfahrens verarbeitet und nutzt.

2. Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzes

HHL Leipzig Graduate School of Management
Jahnallee 59
04109 Leipzig
Tel.: +49 (0) 341 9851-726
Fax: +49 (0) 341 9851-679
E-Mail: info@hhl.de

3. Zwecke der Verarbeitung und Rechtsgrundlage

Die HHL verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens.
Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 Abs. 1 BDSG i.V. m. Art. 88 DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Bei der Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten ist Rechtsgrundlage Art. 9 Abs. 2 lit. b) DSGVO in Verbindung mit § 26 Abs. 3 BDSG.
Sollten Sie im Falle einer abschlägigen Entscheidung Ihr Einverständnis in eine weitere Datenspeicherung für eventuell spätere Stellenangebote erklärt haben, ist die Rechtsgrundlage für die weitere Datenspeicherung Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Bei der Verarbeitung von besonderen Kategorien personenbezogener Daten, insbesondere von eventuellen Behinderungen ist Rechtsgrundlage Art. 9 Abs. 2 lit. b) DSGVO in Verbindung mit § 26 Abs. 3 BDSG bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. f) DSGVO.

4. Kategorien personenbezogener Daten

Name(n), Vorname(n), Anschrift, Telefonnummer(n), E-Mail-Adresse, frühere Arbeitgeber, Ausbildung, Schulabschluss, Zeugnisse, Lebenslauf, Anschreiben, Geburtsdatum und Geschlecht, gegebenenfalls besondere Kategorien personenbezogener Daten wie Familienstand und Grad der Behinderung

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten
Die im Bewerbungsverfahren eingehenden Daten werden in der Personalabteilung verarbeitet. Weiterhin bekommen die am Bewerbungsverfahren beteiligten Beschäftigten der HHL sowie gegebenenfalls Personaldienstleister Kenntnis von Ihren Bewerbungsunterlagen.

5. Übertragung in Drittländer

Eine Übertragung in Drittländer (Länder außerhalb des EWR) ist nicht geplant.

6. Aufbewahrungsdauer

Die Daten werden solange aufbewahrt, wie dies zur Erfüllung des Zweckes der Erhebung erforderlich ist oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen dies vorschreiben. Sind beide Voraussetzungen nicht mehr gegeben, so werden die Daten unverzüglich entsprechend gesetzlicher Vorgaben gelöscht. Sofern sich an die Bewerbung ein Anstellungsverhältnis anschließt, werden die Bewerbungsunterlagen in Ihre Personalakte überführt. Im Falle einer Ablehnung werden Ihre Bewerbungsunterlagen spätestens 6 Monate nach Versendung der Absage datenschutzkonform gelöscht/ vernichtet. Dies erfolgt nicht, sofern Sie uns für den Fall der Ablehnung eine Einwilligung in eine weitere Speicherung Ihrer Daten für künftige Stellenausschreibungen erteilt haben.

7. Automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung (Profiling) statt.

8. Ihre Rechte

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über die von Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten bei der HHL gGmbH zu beantragen. Sie haben gleichfalls das Recht, Ihre Daten berichtigen, einschränken, übertragen und löschen zu lassen, oder der Verarbeitung zu widersprechen, soweit dies zulässig ist und nicht gegen eine gesetzliche Vorschrift verstößt.
Bitte wenden Sie sich diesbezüglich per E-Mail oder per Post an die oben benannten Kontaktdaten.
Ferner steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

9. Datenschutzbeauftragter der HHL gGmbH:

MGID
Mitteldeutsche Gesellschaft für Informationssicherheit und Datenschutz mbH
Herr Lars Nöcker
Mozartstraße 10
04107 Leipzig
Telefon: +49 (0) 341 96273553
E-Mail: datenschutz(at)mgid.de