Zertifikatsprogramm

Unternehmensnachfolge

Zielgerichtetes Nachfolgemanagement in Zeiten der digitalen Transformation

Das gemeinsame Zertifikatsprogramm der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster und der HHL Leipzig Graduate School of Management auf Initiative der IHK Nord Westfalen unterstützt Unternehmer auf dem Weg der Übergabe ihres Unternehmens und bereitet Nachfolger zielgerichtet auf ihre neue Rolle und Aufgabe vor.

Zielgruppe

Nachfolger und (Senior-)Unternehmer und potenzielle Nachfolger für mittelständische Unternehmen in Nord Westfalen, die sich zielgerichtet auf die Nachfolge bzw. Übergabe vorbereiten möchten

Abschluss

Hochschulzertifikat mit 20 ECTS Credits

Termine

Juni bis November 2021

Programmstruktur

3 Module mit 15 Programmtagen innerhalb von 6 Monaten

Programmsprache

Deutsch

Seminarort

IHK Nord Westfalen
Sentmaringer Weg 61
48151 Münster

Überblick

Der inhabergeführte Mittelstand ist das Rückgrat der nordrhein-westfälischen Wirtschaft. Damit dieses Erfolgskonzept in die Zukunft übertragen wird, ist das Gelingen von Unternehmensnachfolgen von größter Bedeutung. Die Handelshochschule Leipzig (HHL) und die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) Münster haben mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen ein gemeinsames Zertifikatsprogramm entwickelt, das sich an den Bedürfnissen der designierten Nachfolger und Unternehmer orientiert und zu diesem Gelingen beitragen möchte.

Unser kompaktes Zertifikatsprogramm zur ganzheitlichen Strukturierung der Unternehmensnachfolge bereitet Nachfolger zielgerichtet auf ihre neue Aufgabe vor und unterstützt Unternehmen auf dem Weg der erfolgreichen Übergabe. In interaktiven Seminarkonzepten vermitteln wir nicht nur die Grundlagen zu den Themen Nachfolgemanagement, Family Governance, Unternehmensführung und Digitale Transformation im Mittelstand, sondern wenden diese mit den Teilnehmern auf die eigenen Unternehmungen an. Die Inhalte zum Themenkomplex „Management“ werden durch die HHL umgesetzt, der Themenkomplex „Digitalisierung“ durch die WWU.

Ziele

  • Vermittlung von Know-how und Kompetenzen zur Unternehmensnachfolge sowie zu relevanten Management- und Technologietrends
  • Befähigung zur Planung und Steuerung des Nachfolgeprozesses
  • Vorbereitung der Nachfolger auf ihre neue Rolle und ihre neuen Aufgaben
  • Direkte Anwendung des Erlernten auf das eigene Unternehmen
  • Erfahrungsaustausch und Vernetzung mit Unternehmern der Region

Programmstruktur

MODUL 1: Nachfolgemanagement & Family Governance

Vorbereitung der Nachfolger und Unternehmer auf die Kernelemente im gesamten Nachfolge- und Transaktionsprozess und Erarbeitung eines Regelwerks zur Family Governance

Nachfolgemanagement

  • Abwägung der Nachfolgearten: FBO vs. MBO vs. MBI
  • Ermittlung der Werthaltigkeit des Unternehmens
  • Strukturierung der verschiedenen Nachfolgearten
  • Strukturierung der Transaktion
  • Aufsetzen von Zeit- und Umsetzungsmanagement
  • Initiale Anwendung der Konzepte auf eigenes Unternehmen

Family Governance

  • Rollenverständnis & Abgrenzung zwischen abgebender Generation und Nachfolger
  • Richtungsentscheidungen innerhalb der Familie
  • Meilensteine im Nachfolgeprozess
  • Initiale Erarbeitung einer eigenen Family Governance
  • Modulprüfung

MODUL 2: Unternehmensführung

Vorbereitung der Nachfolger auf neue Rollen und Aufgaben sowie die Entwicklung flexibler, kundenorientierter Strategien und Konzepte zur Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit

  • Positionierungs- und Geschäftssystemanalysen
  • Werkzeuge zur Analyse der finanziellen Situation
  • Gestaltung flexibler, kundenorientierter Strategien
  • Verbindung operativer Kennzahlen (KPIs), operativer Handlungsempfehlungen sowie strategischer Steuerung
  • Reflektion des eigenen Führungsverhaltens
  • Modulprüfung

MODUL 3: Digitale Transformation im Mittelstand

Wissensaufbau zu digitalen Geschäftsmodellen, Nutzenpotenzialen von Big Data und dem Einfluss von Digitalisierung auf die Unternehmensführung sowie Erarbeitung einer Digitalen Roadmap

Digitalisierung und IT-Strategie

  • Due Diligence: Konzept, Aufgaben, Vorgehensweisen
  • Grundlegung und Überblick über Informations- und Kommunikationstechnologien
  • IT-Funktion, IT-Personal, Informationstechnologie, Anwendungs- und Informationssysteme, digitale Informationsbestände, Anwender
  • Framework zur Durchführung einer IT-Due Diligence
  • Due Diligence-Prüfung am Fallbeispiel

Unsere Dozenten

Unsere erfahrenen Professoren und Dozenten führen Sie durch die Themen des zielgerichteten Nachfolgemanagements, u. a.

  • Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Jörg Becker
  • Prof. Dr. Andreas Hack
  • Prof. Dr.-Ing. Bernd Hellingrath
  • Prof. Dr. Stefan Klein
  • Prof. Dr. Herbert Kuchen
  • Prof. Dr. Alexander Lahmann
  • Dr. Maximilian Schreiter
  • Prof. Dr. Alexander Teubner
  • Prof. Dr. Heike Trautmann
  • Prof. Dr. Gottfried Vossen
  • Prof. Dr. Torsten Wulf

und weitere Experten.

Termine

  • Modul 1: 04.-05.06.2021 + 02.-03.07.2021 + 27.-28.08.2021
  • Modul 2: 23.-25.09.2021
  • Modul 3: 07-09.10.2021 + 25.-27.11.2021

Seminarzeiten: jeweils 9-17 Uhr

Anmeldung

Die Gebühr für die Teilnahme am Zertifikatsprogramm „Unternehmensnachfolge“ beträgt

  • EUR 5.400,00 netto (inkl. Prüfung)
  • EUR 4.900,00 netto (ohne Prüfung)

inkl. Programm-Materialien und Dienstleistungen (ohne Reise- und Übernachtungskosten).

Das Programm ist umsatzsteuerbefreit gemäß §4 Nr. 21 Buchst. a) Doppelbuchst. bb) UStG.

Bitte melden Sie sich für das Zertifkatsprogramm Nachfolgemanagement Seminar an per Fax mit unserem Anmeldeformular unter +49 341 9851-833 oder per E-Mail unter executive@hhl.de.

Sie interessieren sich für unser Programm? Wir sind für Sie da:

Jana Näther
Director Executive Education
Dr. Kristin Große-Bölting
Geschäftsführerin WWU Weiterbildung