Internationaler Beirat

Internationaler Beirat

Im Zuge der weiteren Umsetzung des Zukunftskonzepts im Bereich Internationalisierung der HHL wurde im Jahr 2016 ein Internationaler Beirat eingerichtet, der die Gremienstruktur der HHL Leipzig Graduate School of Management nunmehr komplettiert. In den Sitzungen werden sowohl die Strategien für die Internationalisierung der HHL Leipzig Graduate School of Management als auch langfristige Trends in Forschung und Lehre im Mittelpunkt der Beratungen stehen.
Bei der Auswahl der Mitglieder für das Gremium wurde besonderer Wert auf Internationalität und Diversität gelegt und darauf geachtet, dass deren Herkunftsuniversitäten / -unternehmen im Rahmen von Bildungs- und Profilpartnerschaften eine enge Zusammenarbeit auf Forschungs-, Lehr- und Governance-Ebene mit der HHL unterhalten oder anstreben.

Der Internationale Beirat besteht aus folgenden Personen:

Esquivel

Prof. Arshad Ahmad, Ph.D., Kanada

Arshad Ahmad ist stellvertretender Vizepräsident in Teaching and Learning und Direktor des McMaster’s Institute for Innovation and Excellence in Teaching and Learning. Seine aktuellen Forschungsinteressen liegen in den Bereichen beschleunigtes Lernen, konzeptioneller Wandel, Übersetzungsforschung und Auswirkungen von Programmen. Arshad widmet sich der Vernetzung von Kollegen und SOTL-Führungskräften. Vor kurzem beendete er seine vierjährige Amtszeit als Präsident der Society for Teaching and Learning in Higher Education (STLHE) und seine zweijährige Amtszeit als Vizepräsident des International Consortium of Educational Developers (ICED). Derzeit ist er Vorsitzender des Vorstands von Teaching and Learning Canada, einer gemeinnützige Organisation, deren Ziel es ist, die Qualität des Lehrens und Lernens in der kanadischen postsekundären Bildung zu fördern und zu verbessern, und Vorstandsmitglied von Academics Without Borders. Arshad erhielt seinen MBA und Ph.D. in Bildungspsychologie an der McGill University. Er ist Träger mehrerer Auszeichnungen für Lehre und Professor des Jahres von lokalen und internationalen Universitäten. 1992 wurde er mit einem 3M National Teaching Fellowship für seine Führungsrolle in der Lehre ausgezeichnet – ein Programm, das er 10 Jahre lang koordinierte. Arshad ist ein aktiver Berater, Seminarleiter und Redner auf Konferenzen und Plenarsitzungen in Kanada und den USA sowie in verschiedenen anderen Ländern wie Belgien, China, Deutschland, Granada, Frankreich, Lettland, Litauen, Pakistan, Polen, Russland, Serbien, Südafrika, Thailand und Trinidad und Tobago.

Margaret H. Chen ist Gründerin und Ehrenpräsidentin des China Club Spanien, Mitbegründerin von China Spain Innovation & Ventures und Mitglied des International Advisory Board der EADA Business School. Sie ist auch Senior Advisor für weltweit führende Unternehmen wie Huawei Technology. Sie war 18 Jahre lang leitende Direktorin im multinationalen Telekommunikationsunternehmen Telefonica Group. Sie war Direktorin für Asien und Direktorin des Chairman’s Office von Telefonica und beteiligte sich an Investitionen von USD 3500 Millionen. Sie war stellvertretendes Vorstandsmitglied des zweitgrößten Betreibers China Netcom und Vorstandsmitglied des National Broadband Lab (R&D) von China Netcom. Sie war Mitglied der Fakultät der School of Management (Antai) an der Shanghai Jiaotong University. Sie wird oft eingeladen, Meisterkurse an Business Schools und Universitäten wie IE, IESE, ESADE, CEIBS und der Beijing Tsing Hua University zu geben. Margaret Chen erwarb einen Bachelor of Science in Informatik und Außenhandel an der Shanghai Jiao Tong University. Sie hat außerdem einen Master of Science-Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Investmentanalyse und Unternehmensführung aus den USA (Univ. TTU). Sie absolvierte Kurse für Vorstandsmitglieder an der China European International Business School (CEIBS in Shanghai), der Tsing Hua University (Beijing) und dem Executive Development Program in der Wharton School, Pennsylvania, USA. Sie nahm auch an Executive Programmen der RCC-Harvard Business School und des IMD of Switzerland teil.

Alexandra Esquivel ist eine engagierte Hochschullehrerin. Sie ist Direktorin für internationale Programme an der INCAE Business School in Alajuela, Costa Rica, seit sie 2005 der Institution beitrat. Alexandra unterrichtet seit mehr als 25 Jahren Englisch für Kinder und Erwachsene. Während ihres Masterstudiums wurde sie die erste lateinamerikanische Lehrerin für Englisch als Zweitsprache im Ohio Program of Intensive English. Nach ihrer Promotion im Jahr 2000 kehrte sie nach Costa Rica zurück und lehrte Angewandte Linguistik im Rahmen des Masterstudiums an der University of Costa Rica. Sie unterrichtete auch Wirtschaftsenglisch in Unternehmen wie Pfizer und anderen privaten Institutionen. Von 2001 bis 2005 war sie stellvertretende akademische Direktorin und Direktorin des binationalen Zentrums Costa Rica-USA. Sie entwickelte und betreute die Implementierung neuer Programme und bewertete die Leistung von über 100 Dozenten, die rund 4000 Studenten an drei verschiedenen Standorten unterrichteten. Sie leitete auch das Organisationskomitee der Nationalen Konferenz für Englischlehrer (lokale TESOL-Organisation). Bei INCAE unterrichtet, koordiniert und betreut sie die Kurse English for Business und Spanisch. Zehn Jahre lang lehrte sie auch den MBA-Kurs „Managerial Communication“. Als Direktorin für internationale Programme kümmert sie sich eigenverantwortlich um den Schüleraustausch sowie um die Vereinbarungen und Beziehungen zu Partnerschulen. Sie hat einen Doktortitel in Pädagogik (Curriculumsentwicklung und -ausbildung) von der University of Kansas, einen MBA in Angewandter Linguistik von der Ohio University und einen B.A. in Englisch von der Universidad de Costa Rica.

O. Finley Graves, Wirtschaftsprüfer und Professor für Rechnungswesen, ist hoher Verwaltungsbeamter und Vizepräsident für akademische Angelegenheiten an der University of North Texas. Zuvor war er Dekan des College of Business und Vorsitzender der Abteilung für Rechnungswesen bei UNT. Vor seinem Wechsel zu UNT war er Arthur Andersen Professor und Leiter der Abteilung für Rechnungswesen an der Kansas State University. Er erhielt seinen MA und Ph.D. in Buchhaltung an der University of Alabama und stieg durch die akademischen Ränge an der Patterson School of Accountancy an der University of Mississippi auf. Er hat außerdem einen B.A. von der University of Mississippi, einen M.A. von der Rice University und einen Ph.D. von der University of North Carolina-Chapel Hill, alle in germanischen Sprachen und Literatur.

Mariëlle G. Heijltjes ist Geschäftsführerin der Maastricht University School of Business and Economics (MUSBE)-Postgraduate Education, Stellvertretende Dekanin für Strategische Entwicklung und Internationalisierung der MUSBE und ordentliche Professorin für Managerial Behaviour. In ihrer jetzigen Rolle verbindet sie Managementaufgaben mit der Arbeit als Akademikerin, Beraterin und Moderatorin von Leader Development Trajektorien im In- und Ausland. Sie verfügt über umfangreiche internationale Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Führungskräften und Top-Management-Teams bei Fragen zu deren Effektivität. Ihre Forschungen zum Verhalten von (Top-)Managern wurden in internationalen akademischen Zeitschriften wie Academy of Management Review, Small Group Research, Journal of International Business Studies und Organization Studies veröffentlicht. Sie lehrte in den Executive MBA-Programmen der Universität Maastricht, des TRIUM (HEC Paris, LSE, Stern NYU) und der Reykjavik University. Zusätzlich zu ihren Aufgaben bei MUSBE ist sie derzeit auch im Gouverneursrat von Beta Gamma Sigma (einer in den USA ansässigen internationalen Ehrengesellschaft) und im Internationalen Beirat der IESEG, einer französischen Business School, tätig .

Mary Anne Leenheer, eine amerikanische Staatsbürgerin, lebt seit über 30 Jahren in Mexiko-Stadt und ist seit 1993 Leiterin des Academic Exchange am ITAM. ITAM hat über 140 Austauschverträge auf der ganzen Welt und empfängt jedes Jahr etwa 200 Austauschschüler in allen seinen Programmen. Zusätzlich zur Verwaltung der bilateralen Abkommen hat Mary Anne das ITAM in internationalen Verbänden vertreten, darunter das Konsortium von PIM, Partnership in International Management, wo sie von 2003-2006 als Vorsitzende tätig war und weiterhin im Beirat bleibt.

Mary Pang ist gleichzeitig stellvertretende Dekanin (Internationalisierung) und Associate Professor (Department of Management) am College of Business der City University of Hong Kong. Dr. Pang studierte in Großbritannien ihren B.Sc. Economics (Hons) in Business Administration an der Cardiff University und erhielt einen Doktor in Philosophie von der University of Warwick. Sie kam 1993 zur City University of Hong Kong und leitet seit 2002 die Internationalisierungsstrategie des College of Business. Seit 2010 trägt Dr. Pang aktiv zur lokalen und internationalen Fachwelt bei, indem sie Mitglied in verschiedenen Komitees ist, die (internationale) Studiengänge in Hongkong validieren oder akkreditieren, wie z.B. dem Hong Kong Council for Accreditation of Academic and Vocational Qualifications (HKCAAVQ). In den letzten 5 Jahren in Folge wurde Dr. Pang auch eingeladen, als Antragsprüfer für die jährlichen NAFSA-Konferenzen für internationale Pädagogen zu fungieren, und sie nahm an der Durchführung des ersten Business Education Colloquiums bei der NAFSA im Jahr 2012 teil. Dr. Pang wurde 1999 mit dem City University of Hong Kong Teaching Excellence Award ausgezeichnet. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Berufswahl und Karriere sowie in jüngster Zeit in der interkulturellen Kompetenzentwicklung von Hochschulstudenten .

Carolina Serrano Archimi (Spanien/Schweiz), M.A. in Philosophie, MBA, Ph.D. in Management, ist Professorin für Organisationsverhalten an der Aix-Marseille Graduate School of Management – IAE. Sie ist die Vorsitzende des Akademischen Rates von EuroMBA und Direktorin des International Teachers Programme ITP, das 2017 und 2018 bei AMGSM-IAE stattfinden wird. Sie hat 12 Jahre lang in verschiedenen internationalen Unternehmen gearbeitet, bevor sie vor über 14 Jahren in die akademische Welt kam. Ihre Hauptbereiche sind Change Management, Führung, Prozessberatung und Coaching. Ihr Forschungsgebiet umfasst den Zynismus in Organisationen, Vertrauensreparaturprozesse und soziale Austauschmechanismen zwischen mittlerem Management und Top-Management. Sie ist außerdem zertifizierter professioneller Coach und Veränderungsberater in Unternehmen und nimmt regelmäßig an Trainingsprogrammen für Führungskräfte in Unternehmen teil .

Radha R. Sharma ist Dekanin, Centres of Excellence & Case Centre Lehrstuhl, Centre for Positive Scholarship; Raman Munjal (Hero MotoCorp) Lehrstuhl Professor und Professor für Organisationsverhalten am Management Development Institute, Gurgaon, Indien. Sie hat erfolgreich Forschungsprojekte abgeschlossen, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) , der UNESCO, dem IDRC, Kanada, dem McClelland Centre for Research and Innovation, der Polish Academy of Sciences, dem Humanistic Management Network, der University of Otego und der indischen Regierung unterstützt werden, und hat für ihre Forschung nationale und internationale Anerkennung erhalten. Sie hat mehrere Doktorarbeiten erfolgreich betreut. Sie war unter anderem ICCR Chair Professorin an der HHL Leipzig Graduate School of Management, Deutschland, Gastprofessorin an der ESCP Europe (Torino), European Business School, Deutschland, und Gastprofessorin an der Universität Leipzig. Sie ist unabhängiges Mitglied des Vorstands einer Bank, Mitglied des Human Relations & IR Committee der PHD Chamber of Commerce and Industry, Indien, und war gewähltes Mitglied des National Council der Indian Society for Training and Development (ISTD), des Executive Board der Delhi Management Association und des Human Capital Development Committee der Federation of Indian Chapter of Commerce and Industry. Sie ist Redakteurin von Vision: the Journal of Business Perspective, SAGE, und Mitherausgeberin von Frontiers in Psychologie .

Vasanthi Srinivasan ist Professorin im Bereich Organisationsverhalten und Personalmanagement. Derzeit ist sie Vorsitzende der Abteilung Alumni Relations. Ihre Forschungsinteressen liegen auf dem Gebiet der Mehrgenerationenarbeit am Arbeitsplatz, Frauen in Management und Vorstand, Ethikunterricht an Business Schools, HRM in schnell wachsenden Organisationen und Ethik und CSR in Kleinst-, Klein- und Mittelbetrieben. Sie hat Sitzungen zur Führungskräfteentwicklung und zum Karrieremanagement in Executive Education Programmen konzipiert und durchgeführt. Sie war Professorin für Corporate Responsibility an der HHL Leipzig Graduate School of Management, Deutschland, für den Zeitraum 2012-13. Sie war auch Gastwissenschaftlerin des British Council am International Centre for Corporate Social Responsibility an der Nottingham University Business School, Großbritannien. Sie hat sowohl indische als auch multinationale Unternehmen im Bereich der Führungskräfteentwicklung umfassend beraten. Sie hat Programme entworfen, entwickelt und geliefert, um die Führungspipeline für Unternehmen aufzubauen. Sie hat mit Technologie- und F&E-Organisationen zusammengearbeitet, um deren Talent für technische Führung aufzubauen.

Elena V. Zoubkova ist Vizerektorin der Moscow International Higher Business School MIRBIS (Institut), Professorin (MIRBIS) und verantwortlich für die Internationalisierung von Studiengängen, deren Akkreditierungen, den Aufbau von Beziehungen zu Business Schools und Universitäten im Ausland sowie die Koordination von gemeinsamen Studiengängen mit ausländischen Partnern. Prof. Zubkova ist offizieller Vertreter von MIRBIS in den internationalen Verbänden der Wirtschaftsausbildung – RABE, EFMD, AMBA, CEEMAN, EUA, NIBES, AACSB, Mitglied des International Exam Board in NEOMA Business School (Frankreich), des Westminster University Business School Advisory Board (UK) und Gastredner an einer Reihe von europäischen Universitäten. Prof. Zubkova ist verantwortlich für die Gestaltung von Dual- und Joint Degree-Studiengängen, die Qualitätssteigerung bei MIRBIS sowie die Durchführung internationaler Beratungsprojekte. Seit 2006 ist sie weltweit an internationalen Akkreditierungen von Studiengängen und Business Schools als Expertin für das National Accreditation Board NASDOBR (Russland), als Peer Reviewerin für Akkreditierungen in der International Association of MBS’s (AMBA International) und der EFMD (EPAS und EQUIS) beteiligt. E. Zubkova ist ein internationaler Programmgestalter und Dozent für Interkulturelle Kommunikation, Internationales Unternehmertum in Russland und „Fallstudien auf dem multikulturellen Marktplatz“ an der Moskauer International Higher Business School MIRBIS (Russland) und der Plekhanov Economic University of Russia, International Management Center Krems (Österreich), Koordinator des International EMBA Consortium (in Russland) von 11 Business Schools in 7 Ländern.