Frankreich: EDHEC Business School

Von Leipzig nach Frankreich: EDHEC Business School

Die HHL bietet ihren Studierenden mehr als 130 Partneruniversitäten für ein Semester im Ausland an – Marc Lorenz entschied sich für die EDHEC Business School in Nizza, mitten im Herzen der Côte d’Azur. Im Gegenzug kam Alix Robert nach Leipzig. Ein Rückblick auf ihre Austauscherfahrungen.

„Es ist leicht, sich Nizza nur als diesen touristischen Hotspot voller reicher Menschen und Jachten vorzustellen, was es in der Hauptsaison auch tatsächlich ist. Aber wenn sich der Sommer dem Ende neigt und die meisten Touristen die Stadt verlassen, beginnt man erst, das alltägliche Leben in Nizza zu entdecken, obwohl man nie das surreale Gefühl los wird, ständig im Urlaub zu sein“, erzählt der HHL M.Sc. Student Marc Lorenz. HHL Studierende können sich dabei zwischen Nizza und Lille, einem weiteren Campus der EDHEC, entscheiden.

Die EDHEC (École de Hautes Études de Commerciales du Nord) ist eine der wenigen Grandes Écoles (Elite-Hochschulen) in Frankreich und zählt zu den 15 besten europäischen Business Schools mit einer Triple-Crown Akkreditierung von EQUIS, AACSB und AMBA. Unter den Standorten in Paris, London und Singapur sticht der Campus in Nizza hervor: Er liegt an der malerischen Promenade des Anglais mit Blick auf das Mittelmeer und bietet bei 300 Sonnentagen im Jahr auch rund 100 km Strand. Der moderne Gebäudekomplex ermöglicht ein hervorragendes Umfeld für das Lernen, die Lehre und die Forschung. Dabei kommen Sport, Kunst und Freiwilligenaktivitäten auf dem Campus nicht zu kurz – so bietet das Fitnesscenter eine Vielzahl von Kursen wie Pilates, Zumba und Body Bar an.

In Nizza, auch “Nice the Beautiful” genannt, leben fast 350.000 Menschen. Als Ferienort ist Nizza bekannt für seine internationale Atmosphäre und sein kulturelles Angebot, darunter zahlreiche Museen und Veranstaltungen wie der Nizza-Karneval oder das Nizza-Jazz-Festival. Marc berichtet von den unzähligen Möglichkeiten und dem Charme der Côte d’Azur: „Am Abend sind die Straßen voller Leben, selbst unter der Woche. Das sorgt für eine angenehmen Atmosphäre, wie man es von der Côte d’Azur erwartet. Doch es gibt auch viele sehenswerte Orte rund um Nizza – zum Beispiel die atemberaubenden Berge mit malerischen französischen Dörfern wie Gourdon und Eze oder bekannte Metropolen wie Cannes und Monaco.”

Als Partneruniversität bietet die EDHEC für HHL-Studenten zwei Möglichkeiten: Auf dem Campus Lille können sie den Business Management Track wählen, während Nizza die Heimat des Financial Economics Tracks ist. Dabei liegt der Fokus auf Themen wie Advanced Corporate Finance, Private Equity oder Corporate Treasury Management. Die Kurse bestehen, ähnlich wie an der HHL, häufig aus Gruppenarbeiten und Präsentationen. Fallstudien und Praxisbeispiele sorgen für einen vertieften Einblick in aktuelle Themen. Marc gibt zu, dass er die Kurse aufgrund des intensiven Arbeitsaufwands und der erforderlichen Voraussetzungen als sehr anspruchsvoll empfand. Marc ist nach wie vor froh, dass er die Möglichkeit hatte, Finanzthemen aus einer anderen Perspektive kennenzulernen und ein anderes Hochschulsystem entdecken zu können.

„Zur Vertiefung von Finanzwissen ist die EDHEC der richtige Ort, da hier exzellente Professoren praxisrelevante Inhalte vermitteln. Wer nur reisen und feiern möchte, sollte sich anderweitig umschauen.“   

Alix Robert studiert im Master in Management an der EDHEC und verbringt derzeit ihr Auslandssemester an der HHL. Sie weist auf die Unterschiede zwischen der EDHEC und der HHL hin: „An der HHL schätze ich vor allem die kleine Klassengröße, da die Kurse bei uns in Frankreich aus mehr Studierenden bestehen. Hier sehen wir uns täglich und arbeiten zusammen, was vor allem das Kennenlernen untereinander und das Schließen von Freundschaften erleichtert. Bisher wurden meine Erwartungen sogar übertroffen. Ich schätze vor allem die Art und Weise der Lehre sowie den Fokus auf Gruppenarbeiten und die Teamdynamik.“ Grinsend fügt sie hinzu: „Auch nach sechs Monaten fasziniert mich die Begeisterung der HHL-Studierenden für PowerPoint-Präsentationen und endlose Gruppentreffen. Ich arbeite gerne mit ihnen zusammen, da alle sehr engagiert sind und tief in die Themen eintauchen.“

Was die HHL und EDHEC trotz aller Differenzen vereint, ist die Gastfreundschaft gegenüber internationalen Studierenden. „Das Auslandsamt garantierte den Austauschstudierenden einen leichten Start an der EDHEC und unterstützte uns bei jeglichen Angelegenheiten. Die Kombination aus regelmäßigen Informationsveranstaltungen, entsprechenden Öffnungszeiten und einer kurzen Reaktionszeit bei E-Mails war sehr hilfreich. Die EDHEC begrüßt jährlich zahlreiche internationale Studierende, mit denen das Knüpfen von Bekanntschaften sehr leicht ist“, erzählt Marc.

Für Alix legte die Einführungswoche an der HHL den perfekten Grundstein für ihre Austauscherfahrungen: „Ich bin sehr von der internationalen Ausrichtung der HHL fasziniert und wie sie die Austauschstudierenden willkommen heißt. Unsere Einführungswoche im September war sehr gut organisiert, sodass ich das Gefühl hatte, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. In dieser Woche habe ich all meine Freunde kennengelernt, mit denen ich später beim Reisen und in Leipzig unvergessliche Momente erlebt habe.“

Entdecke das internationale Netzwerk der HHL

#Full-Time MSc #HHLInternational #EDHEC #MBA

Fotos (c): EDHEC Business School