Juniorprofessur für Handels- und Multi-Channel-Management


Jun.-Prof. Dr. Erik Maier


Überblick

Juniorprofessur für Handels- und Multi-Channel-Management

Förderer

Douglas, Postbank, Tom Tailor, Wiethe Group

Akademische Gruppe an der HHL

Sustainability and Competititveness

Juniorprofessor

Jun.-Prof. Dr. Erik Maier

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Lennard Schmidt

 

 

Forschungsschwerpunkte

Struktur und Entwicklung von Retailkanälen
Einflussfaktoren des Kaufverhaltens
Point-of-Sale-Marketing (offline/online)
Preisgestaltung

Lehrveranstaltungen

E-Business
E-Commerce
Marketing Management
Service and Retail Management

Profil

Der Handel von heute hat sich stark gewandelt. Die Mehrzahl der Händler akzeptiert, dass nicht entweder der Online- oder der Offlinehandel sich in einem Nullsummenspiel durchsetzt. Onlinehändler  eröffnen Filialen, um neue Zielgruppen anzusprechen; stationäre Händler versuchen, mit eigenen Onlineangeboten konkurrenzfähig zu bleiben. Kurz: Erweiterung und Integration der Verkaufskanäle, das sogenannte „Omni-Channeling“, wird zum neuen Standard.

Dadurch findet der Kaufprozess heute nicht mehr ausschließlich in einem Verkaufskanal statt. Konnten Kunden früher „einfach“ über eine Filiale in der Innenstadt gewonnen, und Umsätze über eine Vervielfachung der Filialen gesteigert werden, so müssen Unternehmen heute in einem überregionalen und zunehmend digitalen Wettbewerb bestehen. Digitales Marketing ist eines der Werkzeuge, die von etablierten und neuen Händlern hier als besonders wichtig genannt werden. Durch digitale Verhaltensdaten hat tägliche Marketingeffizienzmessung und A/B-Tests das unregelmäßige Bauchgefühl der Werbewirkungsforschung abgelöst. Doch steigende Onlinewerbekosten und eine zunehmende strategische Abhängigkeit von bestimmten Werbekanälen erschweren die Kundengewinnung.

Die Juniorprofessur für Handels- und Multi-Channel-Management beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Hersteller und Händler von Konsumgütern. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Vermittlung und Weiterentwicklung des digitalen Handwerkszeugs, besonders im Bereich des Onlinemarketings.

Diese Schwerpunkte finden sich in allen Arbeitsbereichen der Juniorprofessur. In der Lehre befassen wir uns beispielsweise mit digitalen Geschäftsmodellen (z.B. in der Veranstaltung „E-Business“). Die Forschung widmet sich komplexeren Themen des modernen Handelns (z.B. Entwicklung einer Methode zur Analyse der Kundenströme in Mehrkanalnetzwerken aus Offline-, Online- und Mobilshop). Im Re-Invent Retail Think Tank versuchen wir, Diskussionen zu aktuellen Themen anzustoßen, z.B. über regelmäßige Praxisstudien oder einen Blog (www.handels.blog).

Jun.-Prof. Dr. Erik Maier

Digitales Handeln braucht digitales Marketing

Die Digitalisierung hat die Möglichkeiten des Handels erweitert: Neue Verkaufs- und Werbekanäle, detaillierte Informationen über bestehende und zukünftige Kunden und die hochfrequente Messung der Marketing-Performance sind nur einige Beispiele. Doch digitales Handeln ist auch schwieriger geworden, da Unternehmen die neue Komplexität der Möglichkeiten beherrschen müssen.

Das Ziel meiner Arbeit an der HHL ist es deshalb, diese Komplexität vereinfachen zu helfen – für unsere Studierenden, aber auch für Unternehmer oder für andere Forscher. Dabei konzentriere ich mich besonders auf die Möglichkeiten des digitalen Marketings – als Hilfsmittel, um die immer vielfältigeren Informationen zu verstehen, aber auch als Werkzeug, um besser mit Konsumenten zu kommunizieren. Digitales Handeln braucht digitales Marketing.

Während meiner Arbeit als Unternehmensberater bei McKinsey & Company konnte ich Kenntnisse im stationären Handel sammeln, und diese durch eine Promotion an der ESCP Europe zu Einflussfaktoren am Point-of-Sale wissenschaftlich fundieren. Während einer anschließenden Tätigkeit im E-Commerce befasste ich mich stärker mit Onlinemarketing.

Seit 2015 betreue ich an der HHL als Juniorprofessor für Handels- und Multi-Channel-Management die Themen digitaler Handel und digitales Marketing. Gleichzeitig leite ich den HHL Re-Invent Retail-Think-Tank, welcher sich mit Wissensgenerierung und Praxistransfer zu Themen der Digitalisierung befasst. Dabei diskutiere ich auf dem Handels.blog beispielsweise regelmäßig digitale Themen. Neben meiner praktisch orientierten Arbeit, forsche ich zu Themen des E-Commerce und digitalen Marketings, publiziere und internationalen Fachzeitschriften und bin auch als Gutachter tätig.

Die Digitalisierung des Handels ist eine Chance für alle. Aber keine Chance kommt ohne Risiken und ohne die Notwendigkeit zur Weiterentwicklung. Mein Ziel an der HHL ist es, diesen Weiterentwicklung zu unterstützen. 

Lehre

In der Lehre befassen wir uns mit Themen des Einzelhandels mit einem funktionalen Schwerpunkt im Bereich desdigitalen Marketings. Zukünftige Manager – egal ob im Handel oder in Konsumgüterunternehmen – benötigen heute viel mehr Werkzeuge, um Konsumentenbedürfnisse zu verstehen, diese zu bedienen und das auch zu kommunizieren. Ziel der Vorlesungen ist es, den Studierenden diese Fähigkeiten mitzugeben.

Neben den theoretischen und praktischen Inhalten versuchen wir deshalb, methodische Kenntnisse zu vermitteln, die zukünftige Manager in Handels- und Konsumgüterunternehmen benötigen. Hierbei legen wir besonders Ausgenmerk auf ein Verständnis der Mechanik des Onlinemarketing und auf die Analyse von (großen) Verhaltensdatensätzen.

Gleichzeitig setzen wir uns mit digitalen Konzepten (z.B. „Long Tail“, Plattformen, personalisierte Preise) auseinander und hinterfragen diese kritisch. Tagesaktuelle Entwicklungen („Amazon hat …“) versuchen wir nicht nur wiederzugeben, sondern zu strukturieren und einzuordnen.

Liste der Lehrveranstaltungen

  • E-Business
  • E-Commerce
  • Marketing Management
  • Service and Retail Management

Forschung

Die Forschung an der Juniorprofessur konzentriert sich auf die Beantwortung praxisrelevanter Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen digitaler und analoger Welt. Die Fragestellungen reichen dabei von Themen strategischer Natur (z.B. Auswahl und Konfiguration der Verkaufskanäle zwischen stationärem Handel und E-Commerce), über Fragen aus der Marketingpraxis (z.B. Bilddarstellung im Onlineshop) bis hin zur makroökonomischen Themen (z.B. Auswirkungen des E-Commerce auf den Energieverbrauch).

Re-Invent Retail Think Tank

Der Re-Invent Retail Think Tank ist ein Netzwerk von Unternehmen, welche an der HHL Leipzig Graduate School of Management gemeinsam die Herausforderungen einer sich stark verändernden Handelsumgebung annehmen. Durch verschiedene Aktivitäten versucht der Think Tank, Beiträge zur öffentlichen Debatte zu liefern, aber auch Mehrwert für die Mitglieder zu schaffen:

  • Regelmäßig Studien zu Entwicklungen und Herausforderungen im Handel
  • Strukturierung und Diskussion von Handelsentwicklungen in einem Blog (www.handels.blog)
  • Regelmäßiger Newsletter zu Entwicklungen im Handel
  • Herstellen eines Dialoges zwischen Mitgliedern, ausgewählten Experten und Startups
  • Wissenschaftliche Expertise in den Bereichen Handel, Omni-Channel-Management, E-Commerce und dem digitalen Marketing
  • Kontakt zu HHL-Studierenden (z.B. für Employer Branding oder zur Bearbeitung einer Masterarbeit im Unternehmen)

Team

Jun.-Prof. Dr. Erik Maier
Juniorprofessor
T +49 341 9851-884
erik.maier(at)hhl.de
Lennard Schmidt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
T +49 341 9851-868
F +49 341 9851-679
lennard.schmidt(at)hhl.de
Mikroökonomie
Strategisches Management

Akkreditierungen & Rankings

Unter den führenden EMBA
Programmen weltweit

Top 5 in Deutschland

Internationalste Hochschule
in Deutschland

Beste Gründerhochschule
in Deutschland