HHL for Ukraine

by Prof. Dr. Stephan Stubner | March 09, 2022
Die HHL ist eine weltoffene Hochschule und wir bauen auf eine lange Tradition internationaler Netzwerke auf. Unsere Sorge, unser Mitgefühl und unsere Solidarität in dieser schweren Zeit gelten allen Betroffenen und besonders den Bürgerinnen und Bürgern in der Ukraine.

We stand with Ukraine

Die HHL ist eine weltoffene Hochschule und wir bauen auf eine lange Tradition internationaler Netzwerke auf. Wir sind stolz auf unsere interkulturelle Studierendenschaft und das internationale Netzwerk von Alumni, die zu unserer Gemeinschaft gehören.

Die jüngsten Ereignisse in der Ukraine haben auch die HHL tief bewegt. Der offene Angriff, den Wladimir Putin gegen die Ukraine führt, bedeutet nicht nur eine Zäsur für uns alle, sondern bringt auch die Schrecken des Krieges nach Europa, dessen Werte auf Freiheit und Demokratie fußen.

Seit Jahrzehnten pflegen wir wertvolle Partnerschaften mit russischen Universitäten. Unsere Studenten sind regelmäßig zu einem Austauschstudium nach Russland gereist und wir haben zahlreiche russische Studenten in Leipzig begrüßt. Viele von uns haben Freunde oder Familie in der Ukraine, in Russland oder in beiden Ländern. Dies ist kein Krieg des russischen Volkes. Wir halten es für wichtig zu betonen, dass dies nicht vergessen werden darf.

Umso härter trifft uns der Angriff auf die Ukraine in einer Zeit, in der eine Generation von Europäerinnen und Europäern herangewachsen ist, die den Krieg noch nicht selbst erleben musste. Diese Menschen stehen für die Hoffnung in eine Welt mit gegenseitigem Respekt und offener Kommunikation. Sie stehen für die Zukunft und für das gemeinsame Streben nach höheren Zielen. Der Krieg gegen die Ukraine gefährdet uns alle, denn er steht gegen alles, woran wir an der HHL glauben und die Werte, die wir an der HHL vertreten.

Entsprechend haben wir alle Wissenschaftskooperationen mit russischen Universitäten eingestellt. Wir sind uns bewusst, dass der Krieg nicht von allen russischen Bürgerinnen und Bürgern befürwortet wird, setzen jedoch ein klares Zeichen für die Folgen der Eskalation.

Unsere Sorge, unser Mitgefühl und unsere Solidarität in dieser schweren Zeit gelten allen Betroffenen und besonders den Bürgerinnen und Bürgern in der Ukraine.

Unsere Unterstützung: Wie wir Betroffenen helfen

Gemeinsam und mit der HHL Community leisten auch wir einen Beitrag in der aktuellen Lage:

Wir laden Studierende an ukrainischen Hochschulen ein, ihr Studium bei uns fortzusetzen. Dafür bieten wir vereinfachte Kooperationsvereinbarungen und Studiengebührenbefreiung an.

Mit dem Fridtjof-Nansen-Gedächtnisstipendium für Flüchtlinge laden wir Studieninteressenten aus der Ukraine ein, sich für eins von fünf Vollstipendien an der HHL zu bewerben.

Wir bieten Start-up Teams aus der Ukraine die Möglichkeit, in unserem HHL DIGITAL SPACE Inkubatorprogramm teilzunehmen und ihre Geschäftsideen aus Leipzig heraus weiterzuführen.

Den Leipziger Verein “Leipzig helps Ukraine”, in dem sich auch aktiv Studierende und Alumni der HHL beteiligen, unterstützen wir durch Büroräume und Infrastruktur am Campus.

Wir möchten hiermit auch Zeichen und einen Raum schaffen, für alle Studierenden und Alumni der HHL, die sich derzeit aktiv und mit hohem Engagement für ukrainische Bürgerinnen und Bürger einsetzen.

Hier finden Sie eine Auflistung an Projekten und Initiativen, die durch oder mit Unterstützung der HHL Community getragen werden und denen wir bereitwillig zur Seite stehen:

Leipzig helps Ukraine

Der Verein “Leipzig helps Ukraine” ist ein Netzwerk aus handlungsbereiten Leipzigerinnen und Leipzigern , die ihren Teil dazu beitragen wollen, dass neue Hilfsangebote für ukrainische Bürgerinnen und Bürger in ihrer Stadt geschaffen und bereits bestehende besser organisiert werden können. Weitere Informationen zum Verein: https://leipzig-helps-ukraine.de/

Unterkünfte

HHL alumnus Jonathan D. Cordero bietet geflüchteten Menschen Unterkünfte in der Rhein-Neckar Region in Deutschland an. Für weitere Informationen können Sie sich direkt an Jonathan D. Cordero wenden. E-Mail: jonathan.cordero@live.de

Transparente Spendenaktionen

Part-time MBA Studentin Veronica Celis Vergara, CEO EnlightAID, konnte durch ihr großes Aktivistennetzwerk bereits viele Menschen erreichen, die aktiv bei der Unterstützung der Flüchtlinge helfen. Auch die Arbeit bei EnlightAID gewinnt nun an Fahrt. So wurden sie bspw. bereits von lokalen US-amerikanischen Regierungen kontaktiert, die für Projekte spenden wollen und bereit sind, die aktuelle Krise völlig transparent zu unterstützen.

Spenden

Die HHL-MBA-Studentin Clara Martins hilft aktiv in der Ukraine, indem sie Lebensmittel, Medikamente und vieles mehr bereitstellt, wo immer sie benötigt werden. Wenn du ihr Team und ihre Mission unterstützen möchtest und in der Lage bist, einen Teil dieser Hilfsgüter sowie ein Auto zur Verfügung zu stellen, wende dich direkt an Clara:https://www.linkedin.com/in/clarammartins/

Melde dich bei uns!

Haben wir dein Engagement als HHL Community Mitglied vergessen?

Die oben genannte Liste wird fortwährend ergänzt. Du kannst uns gerne eine E-Mail an brandmarketing@hhl.de mit deiner Initiative und deinem Engagement senden, und wir führen diese gerne hier mit auf. Wir freuen uns über deine Zuschrift! Dein HHL Team

diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen