HHL Forum - Rethinking Leadership


Leadership and Innovation in Times of Digital Transformation


Thank you for a great HHL Forum 2015

Leadership and Innovation in Times of Digital Transformation

The second digitalization wave permeates almost all fields of corporate leadership and challenges innovation management in a fundamental manner. Increased complexity and higher speed in making and implementing decisions are opposed by new opportunities for faster analysis, communication and innovation.

Shaping this dynamic change using new leadership tools and a more open innovation management took the center stage at this year‘s HHL Forum.

Date

November 19, 2015

Location

HHL Leipzig Graduate School of Management

Schmalenbach Building

Jahnallee 59 | 04109 Leipzig

Germany

Conference Fees

Dependent on participant's status and time of registration

Conference Speakers

Dr. Matthias Afting, Prof. Dr. Malte Brettel, Prof. Dr. Joerg Dederichs, Dr. Kai Engel, Dr. Rüdiger Grube, Prof. Dietmar Harhoff, PhD, Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg, Prof. Dr. Timo Meynhardt, Prof. Dr.-Ing. Drs. h.c. Hans Müller-Steinhagen, Jürgen Peukert, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Dr. Eva-Maria Stange, Fritz Straub, Frank Strauß, Prof. Stefan H. Thomke, PhD, Bernd J. Wieczorek, Prof. Dr. Karola Wille (in alphabetical order)

 

 

Conference Language

German (with simultaneous translation)

Registration

Until November 13, 2015

Program

The HHL Forum 2015 took place on November 19 on the Campus Jahnallee of HHL.

In the evening, we had a conference dinner in the hall of the Alte Handelsbörse with Dr. Rüdiger Grube as our dinner speaker.

Conference on Thursday, November 19 (9.30 a.m. - 5.00 p.m.)

Welcome and Introduction
9:30 a.m.Prof. Dr. Andreas Pinkwart
HHL Leipzig Graduate School of Management
Knowledge Provides the Basis for Innovation Leadership
9:40 a.m.Dr. Eva-Maria Stange
State Minister for Science and the Arts of the Free State of Saxony
Keynotes - Leadership in Times of Digital Revolution
10:00 a.m.
  • Frank Strauß (Deutsche Postbank AG)
  • Prof. Dr. Karola Wille (Mitteldeutscher Rundfunk)
  • Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen (Technische Universität Dresden)
Panel I - Digital Leadership
10:45 a.m.
  • Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen 
  • Frank Strauß
  • Prof. Dr. Karola Wille
  • Moderation: Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg (HHL)
11:15 a.m.Coffee break
Keynotes - Innovation as a Leadership Function
11:45 a.m.
  • Dr. Kai Engel (A.T. Kearney GmbH)
  • Dr. Joerg Dederichs (3M Deutschland GmbH)
  • Prof. Dr. Malte Brettel (Rheinisch-Westfälische Hochschule (RWTH) Aachen)
Panel II - Disruptive Innovation Leadership
12:30 a.m.
  • Prof. Dr. Malte Brettel
  • Dr. Joerg Dederichs
  • Dr. Kai Engel
  • Moderation: Prof. Dr. Andreas Pinkwart (HHL)
1:00 p.m.Lunch break
Keynotes - Personell Management in Times of Permanent Change
2:00 p.m.
  • Dr. Matthias Afting (Vorwerk & Co. KG)
  • Juergen Peukert (Ernst & Young GmbH)
  • Fritz Straub (Deutsche Werkstätten Hellerau GmbH)
  • Bernd J. Wieczorek (Egon Zehnder International GmbH)
Panel III - Transformational Leadership
2:45 p.m.
  • Dr. Matthias Afting
  • Juergen Peukert
  • Fritz Straub
  • Bernd J. Wieczorek
  • Moderation: Prof. Dr. Timo Meynhardt (HHL)
3:15 p.m.Awarding Ceremony of the HHL Research Prize
3:25 p.m.Coffee break
Innovation Leadership from a Transatlantic Perspective
3:45 p.m.Prof. Dr. Dietmar Harhoff (Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb, Innovationsrat der Bundesregierung)
Prof. Stefan H. Thomke, PhD (Harvard University)
Awarding the Honorary Doctorate of HHL to Prof. Stefan H. Thomke, PhD
Wrap up and Closing
4:45 p.m.Prof. Dr. Andreas Pinkwart
HHL Leipzig Graduate School of Management
Get together

Conference Dinner on Thursday, November 19 (7 p.m. - 10 p.m.)

6:30 p.m.Reception
7:00 p.m.Welcome Speech
Prof. Dr. Andreas Pinkwart
Dean of HHL Leipzig Graduate School of Management
7:45 p.m.Dinner Speech
Dr. Rüdiger Grube

Speakers

Here, you find the vitas and photos of our speakers.

Dr. Matthias Afting, Head of Global HR and Organization | Vorwerk & Co. KG

Dr. Matthias Afting, Jahrgang 1969, studierte Humanmedizin an der Universität des Saarlandes und an der Université René Descartes in Paris und war im Anschluss als Fellow an der Harvard University in Boston tätig. Im Jahre 2000 wechselte Dr. Matthias Afting als Berater zu McKinsey & Company nach München, wo er sich auf Projekte im Bereich Life-Science und Transport/Logistik mit Schwerpunkt Personalarbeit in ‚Change Situationen‘ konzentrierte. 2006 übernahm er die Leitung der Personalstrategie bei der Deutschen Bahn AG. Von 2008 bis 2011 war Dr. Matthias Afting Geschäftsführer Personal der DB Services GmbH, einem Tochterunternehmen der Deutschen Bahn AG mit Schwerpunkt Facility Management und Industriedienstleistung. Seit 2012 ist Dr. Matthias Afting als ‚Head of Global HR and Organization‘ verantwortlich für die weltweite Personalarbeit der Vorwerk & Co KG. Er gehört daneben dem Aufsichtsrat und den Personalausschüssen der Cognos AG und der Handelshochschule Leipzig an.

Prof. Dr. Malte Brettel, Vice Dean | RWTH Aachen University

Prof. Dr. Malte Brettel ist Inhaber des Lehrstuhls Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure und Naturwissenschaftler an der RWTH Aachen und leitet auch das dortige Gründerzentrum. Seit 2012 ist er zudem Prorektor für Wirtschaft und Industrie. Seine akademische Laufbahn führte ihn vom Studium des Wirtschaftsingenieurwesens, Fachrichtung Maschinenbau, an der TU Darmstadt zur Promotion und Habilitation an die WHU und über eine kommissarische Leitung des Lehrstuhls International Entrepreneurship an der Handelshochschule Leipzig (HHL) schließlich an die RWTH Aachen. Hier lehrt er die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und des Unternehmertums insbesondere für Ingenieure und Naturwissenschaftler. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit dem Aufbau junger Unternehmen und neuen Geschäfts in etablierten Unternehmen. Malte Brettel hat für seine Lehre bereits einen „Best teacher Award“ gewonnen und ist im Rahmen der Forschung 2014 als aktuell forschungsstärkster Professor in Deutschland im Bereich Unternehmertum ausgezeichnet worden.
Die praktische Laufbahn von Malte Brettel führte ihn nach seinen diversen Praktika während seines Studiums zu einem Beratungsunternehmen für Controlling und Organisationsentwicklung, in dem er insgesamt mehr als vier Jahre als Berater und Projektleiter arbeitete. In 1999 war er einer der Gründer des Unternehmens justbooks/ABEBooks, in dem er zwei Jahre als Geschäftsführer in Düsseldorf und Managing Director in London tätig war. Er hat das Unternehmen auch weiterhin begleitet, bis es 2008 an Amazon verkauft wurde. Mit dieser Erfahrung hat Malte Brettel weitere Unternehmen, wie die Beteiligungsgesellschaft GfiB GmbH oder das Internetunternehmen antikörper-online GmbH mit gegründet und aktiv begleitet. Zudem konnte er im Rahmen seiner Tätigkeit weitere praktische Projekte durchführen und begleiten, u. a. bei der Lufthansa AG, der Porsche AG, der BMW AG, Bertelsmann (auch BMG und RTL), Beiersdorf, o.tel.o, der Deutschen Bahn, der Deutschen Post, 3i Deutschland und bei verschiedenen öffentlichen Organisationen, z. B. Ministerien. Darüber hinaus unterstützt er seit einigen Jahren junge Unternehmen als aktiver Business Angel. Über die Lehre und Forschung hinaus gestaltet sich die Tätigkeit von Malte Brettel an der RWTH Aachen sehr vielfältig. Malte Brettel hat den Beitrag der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften zur Exzellenzinitiative maßgeblich entworfen und ist Direktor des IMP/IMF. Er konnte als Leiter des Koordinierungsausschusses die Wirtschaftsingenieurstudiengänge der RWTH Aachen vom Diplom zum Bachelor und Master überführen und darf diese nun teilweise als Vorsitzender der jeweiligen Prüfungsausschüsse begleiten. Darüber hinaus ist er verantwortlich für das Gründerzentrum an der RWTH Aachen, das jährlich mehr als 40 Unternehmensgründungen unterstützt. Über die RWTH Aachen hinaus wurde Malte Brettel 2007 in den Vorstand des VWI gewählt und war zwischen 2011 und 2013 dort auch Vizepräsident.

Prof. Dr. Joerg Dederichs, Member of the Executive Board | 3M Deutschland GmbH

Prof. Dr. Joerg Dederichs ist Geschäftsführer Industriemärkte der 3M Deutschland GmbH. Er lehrt Innovations- und Changemanagement an der Hochschule Niederrhein. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Düsseldorf und Hamburg absolvierte Herr Dederichs ein Masterstudium in Business Administration an der Northumbria University, UK. Er promovierte an der University of Surrey, UK über strategisches Management. Er ist seit 1997 bei 3M und war vorher bei der Beiersdorf AG in Hamburg tätig.

Dr. Kai Engel, Partner & MD Germany | A.T. Kearney GmbH

Dr. Kai Engel ist Partner bei A.T. Kearney, Leiter der Operations Practice in DACH und Leiter der globalen Innovation Practice. Auf der Basis von mehr als 24 Jahren Industrie- und Beratungserfahrung betreut er heute Klienten aus verschiedenen Industrien zu strategischen Fragestellungen sowie bei Herausforderungen des Innovations-, Komplexitäts- sowie Beschaffungsmanagements, der Fertigungsstrategien und des Supply Chain Managements. Dr. Engel ist Initiator des „Best Innovator“-Wettbewerbs und verantwortet diesen bei A.T. Kearney global. Hierzu gehört auch der „Best Innovator Club“, ein Forum der Gewinner des Best Innovator Wettbewerbs der vergangenen zehn Jahre. Der Club fördert den Austausch von Insights zu maßgeblichen Trends, zu Herausforderungen und Ansätzen diesen zu begegnen, Übersetzung dieser Trends und Herausforderungen in Innovationsstrategien und von weiteren Best Practices. Ferner verantwortet er die IMP³rove European Innovation Management Academy, die mit Fokus auf kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) umfangreiche Dienstleistungen zur nachhaltigen Steigerung von deren Innovations- und damit Wettbewerbsfähigkeit erbringt. Unter anderen betreibt die Academy eine Online-Netzwerkplattform, die mittlerweile von mehr als 6000 Unternehmen weltweit erfolgreich genutzt wird. Im Innovationskontext ist Dr. Engel als Senior Advisor für der World Economic Forum tätig. Dr. Engel sitzt im strategischen Beirat des Magazins Innovationsmanager der F.A.Z. und im Kuratorium des „Innovationspreis der deutschen Wirtschaft“. Unter der Vielzahl der Veröffentlichungen im Umfeld von Operations hat er zum Thema Innovationsmanagement unter anderem das Buch „Masters of Innovation“. Er leitet regelmäßig Executive Konferenzen und ist geladener Redner zu Innovations- und Operationsthemen im In- und Ausland. Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Kai Engel studierte Maschinenbau an der Universität Hannover und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Braunschweig. Er promovierte im Bereich Lasertechnik. Er lebt mit seiner Frau und seinen 4 Kindern in Düsseldorf.

Dr. Rüdiger Grube, Vorsitzender des Vorstands | Deutsche Bahn AG

Dr. Rüdiger Grube wurde am 2. August 1951 in Hamburg geboren. Nach einer Ausbildung im Metallflugzeugbau studierte er an der Fachhochschule Hamburg Fahrzeugbau und Flugzeugtechnik. Dem folgte ein Studium der Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Universität Hamburg. 1986 promovierte er an den Universitäten Hamburg und Kassel. Dr. Grube trat 1989 in die damalige Messerschmitt-Bölkow-Blohm GmbH ein, der späteren Daimler-Benz Aerospace AG (DASA). 1990 wurde er Leiter des Büros des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutschen Airbus GmbH. 1992 war er verantwortlich für den Luft- und Raumfahrtstandort München-Ottobrunn und wurde 1995 zum Direktor Unternehmensplanung und Technologie der DASA berufen. 1996 wechselte er als Senior Vice President und Leiter der Konzernstrategie zur Daimler-Benz AG, ab 1998 in gleicher Funktion zur DaimlerChrysler AG. Von Januar bis September 2000 war er Vorsitzender des Vorstands der Häussler-Gruppe. 2000 wurde er bei DaimlerChrysler Bereichsvorstand der Konzernentwicklung. Seit 2001 war Grube im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für das Ressort Konzernentwicklung (Konzernstrategie, Mergers & Acquisitions, Industrielle Beteiligungen, IT) sowie seit 2004 für alle Nordostasien-Aktivitäten. Darüber hinaus war er Chairman des ›Board of Directors‹ des europäischen Luft- und Raumfahrtunternehmens EADS.

Prof. Dietmar Harhoff, PhD, Vorsitzender der Expertenkommission Forschung und Innovation der Bundesregierung, Direktor des Max-Planck-Instituts für Innovation und Wettbewerb

Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D. ist Direktor am Münchener Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb und leitet dort die Abteilung Innovation and Entrepreneurship Research. Daneben ist er Honorarprofessor an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), wo er das LMU Entrepreneurship Center leitet. Seine wissenschaftlichen Arbeiten konzentrieren sich auf Fragen der Innovationsforschung und Industrieökonomik. Dietmar Harhoff ist u. a. Vorsitzender der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI), die im Auftrag der Bundesregierung regelmäßig Empfehlungen für die Forschungs- und Innovationspolitik vorlegt.

UniverProf. Dr. Manfred Kirchgeorg, SVI-Chair for Marketing- and Multi-Channel- Management | HHL

Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg ist Inhaber des SVI-Stiftungslehrstuhls für Marketing, insbes. E-Commerce und Crossmediales Management an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Er promovierte und habilitierte zum Themenkomplex Umweltmanagement und Ökomarketing an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Die an seinem Lehrstuhl in über mehr als zwei Jahrzehnten aufgebauten Forschungskompetenzen im Bereich des Sustainability Marketing und Holistic Branding werden mit Forschungsfragen des E-Commerce und der Optimierung von crossmedialen Kommunikationsformen verknüpft. Prof. Kirchgeorg nahm vielfältige Lehraufträge an Universitäten im In- und Ausland wahr und ist darüber hinaus Mitglied in zahlreichen betriebswirtschaftlichen Verbänden und Beiräten. So engagiert er sich u. a. im B.A.U.M. e.V., im Aufsichtsrat der Unilever Deutschland Holding GmbH sowie im Vorstand der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e. V. Prof. Kirchgeorg ist Mitglied in diversen Expertengruppen, nimmt Gutachtertätigkeiten wahr und ist Autor und Herausgeber vielfältiger Fachpublikationen.

Prof. Dr. Timo Meynhardt, Dr. Arendt Oetker Chair for Business Psychology and Leadership | HHL

Timo Meynhardt studierte Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Oxford Brookes University (bei Michael Argyle) und in Peking und schloss sein Studium an der Universität Jena als Diplom-Psychologe ab. Er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. 2003 wurde er an der Universität St. Gallen zum Dr. oec. promoviert. 2013 habilitierte er sich an eben dieser Universität mit der Venia Legendi für Betriebswirtschaftslehre mit besonderer Berücksichtigung des Organisations- und Personalmanagements. Von 1999 bis 2007 arbeitete er als Practice Expert bei McKinsey & Company, Inc. in Berlin und war von 2013 bis 2015 Inhaber des Lehrstuhls für Management an der Leuphana Universität Lüneburg. Seit 2007 ist er Managing Director des Center for Leadership and Values in Society an der Universität St. Gallen und hat seit Oktober 2015 den Dr. Arend Oetker Lehrstuhl für Wirtschaftspsychologie und Führung an der HHL Leipzig Graduate School of Management (HHL) inne. In seiner Forschung kombiniert Meynhardt psychologische und betriebswirtschaftliche Themen miteinander, insbesondere im Bereich Public Value-Management und Kompetenzdiagnostik. Timo Meynhardt ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Prof. Dr.-Ing. habil. DEng/Auckland Drs. h.c. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der Technischen Universität Dresden

Prof. Hans Müller-Steinhagen studierte Maschinenbau an der Universität Karlsruhe (Diplom 1980, Promotion im Bereich Verfahrenstechnik 1984). Von 1984 bis 2000 war er in verschiedenen Positionen an Universitäten in Kanada, Neuseeland und England tätig. 1999 habilitierte er zu einem Thema der Angewandten Thermodynamik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Von 2000 bis 2010 war Prof. Müller-Steinhagen Direktor des Instituts für Technische Thermodynamik am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und des Instituts für Thermodynamik und Wärmetechnik an der Universität Stuttgart. Forschungsschwerpunkte sind u. a. Wärme- und Stoffübertragung von Mehrphasen- und Mehrkomponentensystemen, Konstruktion von Wärmeübertragern, solare Energietechnik, Brennstoffzellen und Energiesystemanalyse. Für diese Arbeiten wurden Prof. Müller-Steinhagen zahlreiche internationale Preise und Ehrungen verliehen. Des Weiteren ist er in vielen Kuratorien, Kommissionen und Aufsichtsgremien vertreten. Seit August 2010 ist Prof. Müller-Steinhagen Rektor der Technischen Universität Dresden, eine der elf Exzellenzuniversitäten Deutschlands seit 2012. Im Mai 2015 wurde Prof. Müller-Steinhagen als Rektor der TU Dresden wiedergewählt. Gleichzeitig steht er dem Verbund der TU Dresden mit starken Partnern aus Wissenschaft und Kultur DRESDEN concept e. V. als Vorsitzender des Vorstandes vor und ist Sprecher der Sächsischen Landesrektorenkonferenz. 2012 wurde Hans Müller-Steinhagen die Ehrendoktorwürde der TU Brno, Tschechische Republik, verliehen, 2015 die Ehrendoktorwürde der Dankook Universität/Republik Korea. DIE ZEIT und CHE wählten Müller-Steinhagen 2014 zum „Hochschulmanager des Jahres“.

Jürgen Peukert, Partner | Ernst & Young GmbH

Juergen Peukert is member of EY’s global life sciences advisory leadership team. In addition he serves as a global advisory lead partner for selected high priority clients in the Life Science Industry. Juergen has over 20 years experience in Management Consulting in different industries and business functions. He focuses on strategy and business transformation programs in the life science industry. Jürgen has led projects in various functional areas, such as: Integrated Value Chain Design & Transformation, Supply Chain Management, Sourcing & Procurement, Global Trade Management & Customs compliance/optimization, Business Intelligence & Customer Management, Market Access and Commercial Operations, Sales & Marketing Excellence, Operational excellence in Research & Business Process and Quality Management in Development, Integrated Business Integrity and Compliance Management and Finance Transformation including evolution of shared services.

Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Dean of HHL

Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Jahrgang 1960, ist Rektor sowie Inhaber des Stiftungsfonds Deutsche Bank Lehrstuhls für Innovationsmanagement und Entrepreneurship an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann studierte er bis 1987 Volks- und Betriebswirtschaftslehre in Münster und Bonn. Dort promovierte er 1991 bei Horst Albach. Im Anschluss leitete er das Büro des Vorsitzenden der FDP-Bundestagsfraktion, Herrmann Otto Solms, bevor er seine wissenschaftliche Laufbahn mit Professorenstellen in Düsseldorf und Siegen fortsetzte und ebenda die Universitätsprofessur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, innehatte. 2002 wurde er Mitglied des Deutschen Bundestages und nordrhein-westfälischer Landesvorsitzender sowie ab 2003 auch stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP. Von 2005 bis 2010 war er als Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie sowie Stellvertretender Ministerpräsident Mitglied der nordrhein-westfälischen Landesregierung und des Bundesrates. 2011 wechselte er in die Wissenschaft zurück. Nach einem Forschungsaufenthalt in den USA trat er im April seine heutigen Positionen in Leipzig an.

Dr. Eva-Maria Stange Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst des Freistaates Sachsen

Lehrerin, geboren am 15. März 1957 in Mainz, verheiratet, drei Kinder, lebt in Dresden. Seit 1958 lebt Dr. Eva-Maria Stange im Osten Deutschlands. Sie studierte 1975 bis 1979 an der Pädagogischen Hochschule (PH) in Dresden und arbeitete drei Jahre als Diplomlehrerin für Mathematik und Physik. 1982 kehrte sie an die PH zurück und promovierte 1985 auf dem Gebiet der Physik-Didaktik. Bis 1989 war sie in der Lehrerbildung tätig, danach arbeitete sie bis 1993 erneut als Lehrerin, zuletzt an einem Dresdner Gymnasium. Seit der politischen Wende in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) aktiv, wurde Dr. Eva-Maria Stange Ende 1993 zur Vorsitzenden der GEW Sachsen gewählt. Vier Jahre später übernahm sie den GEW-Bundesvorsitz und blieb in diesem Amt bis April 2005. Als Mitglied des Forums Bildung der Bundesregierung wirkte die Dresdnerin von 1999 bis 2001 an der Entwicklung der Empfehlungen für das Bildungssystem in Deutschland mit. Bis 2012 war sie Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Bildung in der SPD (AfB) und bis 2014 auch deren Vorsitzende in Sachsen. Dr. Eva-Maria Stange ist seit 1998 Mitglied der SPD. In Sachsens erster CDU/SPD-Regierung war die Bildungsexpertin von 2006 bis 2009 Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst. Sie folgte im Amt damals Barbara Ludwig, die zur OB-Wahl in Chemnitz antrat und seither dort Stadtoberhaupt ist. 2009 wurde Dr. Eva-Maria Stange erstmals in den Landtag gewählt und arbeitete bis 2014 als stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie als Sprecherin für Bildungs- und Kulturpolitik. Seit 2010 ist sie auch stellvertretende Vorsitzende der SPD in Sachsen. Zudem ist Dr. Eva-Maria Stange in zahlreichen Bereichen ehrenamtlich engagiert, unter anderem als Vorsitzende der Volkssolidarität e.V. Dresden.

Fritz Straub, Geschäftsführer | Deutsche Werkstätten Hellerau GmbH

Geboren 1943 in Saarbrücken. Nach Abitur und Lehre Industriekaufmann bei der HOECHST AG. Bis 1988 verschiedene Aufgaben im Konzern, unter anderem auch zehn Jahre Auslandstätigkeit in Thailand, Pakistan, Spanien. Zuletzt Geschäftsführer Internationales Marketing und Vertrieb. 1988 bis 1991 Vorstandsvorsitzender der MADAUS AG in Köln. Seit September 1992 Geschäftsführender Gesellschafter der Deutsche Werkstätten Hellerau GmbH.

Frank Strauß, Vorsitzender des Vorstands | Deutsche Postbank AG

Frank Strauß ist seit Juli 2012 Vorstandsvorsitzender der Deutsche Postbank AG mit der Verantwortung für die Ressorts Konzernsteuerung, Konzernkommunikation und Vertrieb. Er ist Vorsitzender des Aufsichtsrats, u. a. bei der Postbank Finanzberatung AG, der Postbank Filialvertrieb AG, PB Firmenkunden AG und Deutsche Bank Bauspar AG. Seine berufliche Laufbahn begann Frank Strauß 1989 bei der Deutsche Bank AG, bei der er in den folgenden Jahren diverse Führungspositionen begleitete. So leitete er unter anderem ab 2005 den Geschäftsaufbau in Asien für die Deutsche Bank AG, Mumbai/Peking. Ab 2006 übernahm er die Leitung von Private & Business Clients Deutschland und wurde Mitglied des Vorstands Privat- und Geschäftskunden AG, sowie Mitglied im PBC Global Executive Committee und des Deutsche Bank Management Committee Deutschland. Ab 2010 übernahm er das Consumer Banking Deutschland sowie die Kooperation mit der Postbank. Im Juli 2011 wechselte er in den Vorstand der Deutsche Postbank AG, wo er die Ressorts Firmenkunden, Geschäftskunden, Commercial Real Estate und Mobiler Vertrieb verantwortete. Frank Strauß unterhält u. a. externe Mandate als Mitglied des Vorstands des Markenverbandes, als Mitglied des Beirats der Talanx Deutschland Bancassurance und der Willy Robert Pitzer Stiftung.

Prof. Stefan H. Thomke, PhD, Professor for Technology and Operations Management | Harvard University, Boston

Stefan Thomke, an authority on the management of innovation, is the William Barclay Harding Professor of Business Administration at Harvard Business School. He has worked with US, European and Asian firms on product, process, and technology development, organizational design and change, and strategy. Since joining the Harvard faculty in 1995, Professor Thomke has taught and chaired numerous MBA and executive courses on innovation management, R&D strategy, product & service development, and operations, both at Harvard Business School and in individual company programs around the world. He is chair of the Executive Education Programs Leading Product Innovation and Driving Growth Through Innovation, which helps business leaders in revamping their innovation systems for greater competitive advantage, and is faculty chair of HBS executive education in India. Professor Thomke is currently on the core faculty of the General Management Program (GMP) and has taught in the Advanced Management Program (AMP). Previously, he was faculty chair of the MBA Required Curriculum and faculty co-chair of the doctoral program in Science, Technology and Management. He is the recipient of numerous awards, including the Apgar Award for Innovation in Teaching at HBS and a HBR McKinsey Award Finalist. Professor Thomke‘s research and writings have focused primarily on the process, economics, and management of business experimentation in innovation. He is a widely published author with more than three dozen articles, cases and notes published in books and leading journals such as California Management Review, Harvard Business Review, Journal of Product Innovation Management, Management Science, Organization Science, Research Policy, Sloan Management Review, Strategic Management Journal and Scientific American. He is also author of the books Experimentation Matters: Unlocking the Potential of New Technologies for Innovation (Harvard Business School Press) and Managing Product and Service Development (McGraw-Hill/Irwin). Professor Thomke received his Ph.D. degree in Electrical Engineering and Management from the Massachusetts Institute of Technology (MIT) where he was awarded a Lemelson-MIT doctoral fellowship for invention and innovation research. Prior to joining the Harvard University faculty, he worked in electronics and semiconductor manufacturing and later was with McKinsey & Company in Germany where he served clients in the automotive and energy industries.

Bernd J. Wieczorek, Senior Advisor | Egon Zehnder International GmbH

Bernd J. Wieczorek ist heute Senior Advisor und war langjährig Chairman und CEO bei Egon Zehnder International GmbH, einem Beratungsunternehmen mit weltweit 69 Bürostandorten. Er unterstützt mittelständische Unternehmen und Großkonzerne bei der Evaluierung und Besetzung von Führungs- und Aufsichtsgremien. Auch als Vorstandsmitglied des BCCG (Berlin Center of Corporate Governance) und Mitbegründer der Board Academy setzt er sich intensiv mit der Thematik Aufsichtsrat/Vorstand und Führungsfragen auseinander. Früher war der studierte Mathematiker Bernd J. Wieczorek als Senior Manager bei Arthur Andersen & Co. in Düsseldorf und Chicago tätig. Er engagiert sich auch gesellschaftlich, u. a. als Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste, Vorsitzender des Hochschulrates der Hochschule für Musik Hanns Eisler, Präsidiumsmitglied des VBKI (Verein Berliner Kaufleute und Industrieller) und als stellvertretender Beiratsvorsitzender der RWE-Stiftung. Zudem ist er Mitglied im Kuratorium der HHL.

Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks

Karola Wille wurde am 22. März 1959 in Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) geboren. Dort besuchte sie von 1965 bis 1973 die Allgemeinbildende Oberschule und von 1973 bis 1977 die Erweiterte Oberschule, die sie mit dem Abitur abschloss. Ab 1978 studierte sie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Rechtswissenschaften. Nach dem Abschluss als Diplomjuristin absolvierte sie dort ein Forschungsstudium an der Sektion Rechtswissenschaften und promovierte 1986 zum Dr. jur. Ihre wissenschaftliche Laufbahn setzte sie dann an der Universität Leipzig fort. Am Institut für Internationale Studien der Leipziger Alma Mater war sie von 1986 bis 1991 als wissenschaftliche Assistentin tätig. An der Juristenfakultät erlangte sie 1991 die Lehrbefähigung („facultas docendi“) in Medienrecht. Von der Universität wechselte Karola Wille im April 1991 zum Rechtsamt der Stadt Leipzig, wo sie bis Oktober 1991 als Justiziarin arbeitete. Im November 1991 trat sie die Stelle der 1. Referentin in der Juristischen Direktion des MDR an. Ab 1993 war sie Stellvertreterin des Juristischen Direktors des MDR. Parallel zu ihrer beruflichen Tätigkeit absolvierte sie von 1991 bis 1994 ein juristisches Fernstudium an der Fernuniversität Hagen. Ab dem 1. November 1996 war Prof. Dr. Karola Wille als Juristische Direktorin des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS tätig. In dieser Funktion leitete sie in den Jahren 1997 und 1998 die Juristische Kommission von ARD und ZDF. Am 27. September 2010 wurde sie zum dritten Mal als Juristische Direktorin des MDR wiedergewählt. Ab 2003 war Prof. Wille Vertreterin des Intendanten des MDR. Am 23. Oktober 2011 wurde Prof. Dr. Karola Wille zur Intendantin des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS gewählt. Sie trat ihr Amt zum 1. November 2011 an. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre. Als Filmintendantin hält Prof. Dr. Karola Wille die Kontakte zur Produzentenallianz und anderen Verbänden und Organisationen im Filmbereich. Darüber hinaus vertritt sie die ARD im Verwaltungsrat und die öffentlich-rechtlichen Anstalten der ARD und das ZDF im Präsidium der Filmförderungsanstalt FFA. Die Universität Leipzig verlieh der promovierten Juristin 2002 die Honorarprofessur für Medienrecht. Schon seit 1997 hatte sie dort einen Lehrauftrag am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft. (Foto: MDR/Martin Jehnichen)

Supporters

 

 

Previous Conferences

Please find all information about the previous events here.

HHL-Forum 2015

Following the motto „Rethinking Leadership – Leadership and Innovation in Times of Digital Transformation“, the HHL Forum served to encourage a dialog between science and practice as well as an exchange of experiences amongst outstanding experts and decision makers from the economy, science and politics, among them Deutsche Bahn CEO Dr. Rüdiger Grube, innovation expert Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D., State Minister for Science and the Arts of the Free State of Saxony Dr. Eva-Maria Stange and Postbank CEO Frank Strauß.

See the Forum-Documentation as Pdf here! (will be published end of 2015)

See all videos from the HHL-Forum 2015 here!

See all images from the HHL-Forum 2015 here. For login date please contact Carmen Gebhardt.

HHL Forum 2014

The HHL Forum 2014 took place under the headline of “Markets and Morals” on the 19th and 20th of November, 2014 in Leipzig.

Markets and competition are the basis of our wealth and well-being. Yet, according to public opinion, there are countless grievances which are attributed to the market economic system such as the growing inequality and the prevalence of exploitation or other scandals. Indeed, the relationship between markets and morals is tension-filled.  The HHL Leipzig Graduate School of Management and the Wittenberg Centre for Global Ethics came together to shed light on this challenging topic at the HHL Forum, “Re-thinking Leadership”. Together with representatives from business, academia, and civil society, amont others Prof. Dr. Gerhard Casper, Prof. Dr. Dr. Karl Homann, Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber, Prof. Dr. Ulrich Lehner, Prof. Dr. Jürgen Strube and Stephen B. Young, we discussed the moral quality of the market economy and the requisite conditions.

See the Forum-Documentation as Pdf here!

See all images from the HHL-Forum 2014 here. For login date please contact Carmen Gebhardt.

HHL Forum 2013

HHL Leipzig Graduate School of Management hosted its annual “HHL Forum – Rethinking Leadership” on November 21, 2013. That HHL Forum focused on the role of communication in leadership – especially in today’s times of permanent change. Alongside fundamental discussions on the topic of communication and leadership, moderated panels and keynotes laid a special focus on thematic areas such as „Financial Markets Communication” or “Storytelling and Leadership”. Among the speakers again were renowned representatives of business, science and politics, such as Achim Berg, Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, Dr. Jürgen Hambrecht and Dr. Heinrich Weiss.

See the Forum-Documentation as Pdf here!

See all videos from the HHL-Forum 2013 here!

See all images from the HHL-Forum 2013 here. For login date please contact Carmen Gebhardt.


HHL Forum 2012

Does the growing competition which is accelerating due to technological progress and globalization conflict with the concept of sustainability or does it represent a prerequisite for lasting entrepreneurial success and a sustainable, across-the-board development of the economy?
Following the general motto "Rethinking Leadership", renowned experts from the economy and science offered their views on this question.
In addition to discussing the field of tension between dynamic competition and sustainability, the panelists also covered the topics of finance and regulation, sustainability accounting and the latest methods of strategic leadership.

See the Forum-Documentation as Pdf here!

See all videos from the HHL-Forum 2012 here!

See all images from the HHL-Forum 2012 here. For login date please contact Carmen Gebhardt.

HHL-Forum 2011

The latest financial and economic crises have raised questions about the reasons, the lessons to be learned as well as a re-orientation of management training. The 2011 HHL Forum looked into these topics – with a clear focus on the three core fields of leadership, corporate governance and compliance. High-ranking personalities from the economy, science and politics discussed the subjects. The goal was to define an essential road map and to design sustainable leadership models.

See the Forum-Documentation as Pdf here!

See all videos from the HHL-Forum 2011 here!

Contact

Any questions? We are here for you!

Carmen Gebhardt
Event Manager
T +49 341 9851-873
F +49 341 9851-888-873
carmen.gebhardt(at)hhl.de

Accreditation & Rankings

Among the leading EMBA
programs worldwide

Top 3 in Germany

#2 in Europe for salaries

#6 worldwide for career progress

Favorite business school
in Germany